Berichte Saison 2011 und 2012

Hallo zusammen,                       Wbg., 11.12.2011

 

     Bericht zum Hallenbeachen in Augsburg am 10.12.2011

 

Es war mal wieder ein tolles Erlebnis. 

Beachen im Winter in der Halle ist einfach mit nichts zu vergleichen.

             
Auch wenn der Spaß nicht ganz billig ist, hat es sich gelohnt.

Leider mussten 3 eigentlich fest eingeplante Größen kurzfristig wegen Verletzungen oder anderen Terminen absagen. 

Wir ließen uns den Spaß dennoch nicht verderben und nahmen eben zu fünft den Kampf auf.

 

Auf dem Bild seht ihr die Mitwirkenden von links nach rechts 

Eber, Marion, Rainer, Katha und Lars

 

Wären alle an Bord gewesen hätten wir für die drei Stunden 10.- Euro pro Nase bezahlt, so waren es 15.- Euro. Hinzu kamen noch die Spritkosten nach Augsburg und zurück.

 

Für das Geld bekamen wir aber einen guten Gegenwert. Das Ambiente vor Ort ist einfach klasse.

Wir hatten die große Halle und konnten uns dort nach Herzenslust austoben. Nebenan lief das

Fußball-Match Augsburg gegen Gladbach auf Großbildleinwand.

                   
Beim 1:0 für Augsburg tobte der Mob. Wir dachten zuerst, der Applaus galt uns, da wir justament einen tollen Ballwechsel hatten.

War zwar nicht so, aber egal, es war trotzdem aufregend.

 

Nach insgesamt 3 Stunden Beachen auf höchstem Niveau hatten wir um 18 h genug.

Wir saßen noch auf ein Bierchen zusammen und traten im Anschluss die Heimreise an.

                                    

Gegen 20 h trafen wir zwar erschöpft, aber glücklich, wieder in der Heimat ein.

 

Im Vorfeld hatte ich mich zwar geärgert, dass die Fahrt wegen der Absagen auf der Kippe stand, und war mir sicher, dass ich gleiches nicht noch mal organisieren werde, aber jetzt im Nachhinein denke ich doch anders darüber, da wir wieder einen tollen Tag verbracht hatten.

 

Im Frühjahr werden wir die Sache noch einmal angreifen, vorausgesetzt es finden sich genügend Mitfahrer.

 

Wir sollten schon aus Preisgründen mit mindestens 8 Leuten anreisen. Deshalb bitte ich euch, schon jetzt Bescheid zu geben, ob und wann ihr Lust habt.

 

Hier sind 2 möglich Termine:

 

Sa., 18.02.2012, 15 - 18 Uhr

 

So., 25.03.2012, 15 - 18 Uhr

 

Wir werden den Termin buchen, bei dem sich die meisten Leute melden.

 

Sollten für beide Termine genügend Meldungen eingehen, können wir natürlich auch 2 mal fahren.

 

Habt bitte Verständnis, wenn ich von euch verbindliche Zusagen fordere. Planungssicherheit hat absoluten Vorrang. 

 

Wer generell kein Interesse am Mitfahren hat, oder an beiden Terminen nicht kann, braucht sich natürlich nicht zu melden.

 

                            

In Hoffnung auf rege Teilnahme verbleibe ich:

 

 

mfG

 

 

 
 

Hallo zusammen,                                                                                                                                                                             Wbg., 06.11.11

 


         Bericht zu unserer Weihnachtsfeier vom Freitag, 25.11.11

 

Welch ein schöner und harmonischer Jahresabschluss. Im Nebenzimmer des TSV-Sportheims ließen wir die Saison Revue passieren und verbrachten einen wundervollen Abend.

 

Stolze 18 Leute waren dem Ruf gefolgt. Dies waren im einzelnen:

 

-Rainer

-Uli

-Gerd

-Uschi

-Hili

-Siggi

-Harry

-Harry´s nette Frau (leider habe ich nicht nach ihrem Vornamen gefragt)

-Tommy

-Tommy´s liebe Frau  (auch ihren Vornamen habe ich blöderweise nicht) 

-Stefalla

-Chris J.

-Katha

-Flo

-Chappy

-Frieder

-Aui

-Marion

 

Nach der Begrüßung blickten wir zurück und sprachen nochmals über die Highlights der abgelaufenen Saison.

 

Eine Vorschau auf die kommenden Ereignisse und den nächsten Sommer durfte natürlich ebenfalls nicht fehlen.

 

Nachdem wir alle gepflegt gegessen hatten, saßen wir noch lange zusammen und hatten viel Spaß.

 

Ich denke es war ein gelungener Abend und freue mich schon auf die nächsten Zusammenkünfte.

 

Am Samstag, 10.12.2011, fahren ja einige von uns zum Hallenbeachen in die Karibik, Quatsch, nach Augsburg. Wir haben in der dortigen Eventhalle (fast wie in der Karibik!)  in der Zeit von 15 - 18 h einen Platz gemietet.

Nachdem der Sven kurzfristig absagen musste, suchen wir noch einen Mitfahrer. Wer hat Lust und Zeit, mit uns einen unvergesslichen Nachmittag zu erleben?

 

Folgende Mitspieler sind dabei:

 

-Rainer

-Katha

-Eber

-Flo

-Nancy

-Lars

-Marion

 

ich wünsche euch eine besinnliche Weihnachtszeit und vor allem Gesundheit. Bleibt fit und lasst es euch gut gehen.

 


 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hallo zusammen,                                                                                             Wbg., 06.11.11

 


         Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 05.11.11

 

Noch einmal in diesem Jahr konnten wir gute Bedingungen vorfinden, obgleich es ja schon Anfang November ist. Die vorbeikommenden Spaziergänger trugen dicke Winterjacken und blickten schon etwas komisch, als sie uns sahen.


Teilnehmer waren Hili, Marion, Flo, Wuschel, Markus und Rainer.

 


Die Jungen (Flo, Wuschel und Markus) wollten es gegen die Alten wissen. Das konnte natürlich nur schiefgehen. Die Routine (zusammen über 150 Jahre geballte Volleyballerfahrung) führte schnell und deutlich mit 2:0.

 

Als sich die alten Herrschaften ein kurze Pause gönnten, durfte die Jugend glänzen. Satz 3 ging mit 21:6 an die Barfüßler.

 

Das war´s dann aber auch schon wieder. Durchgang 4 und 5 bestätigte die Überlegenheit der Routiniers. Beim Stand von 4:1 blickten wir auf die Uhr und entschlossen uns aufzuhören, da es bereits 16.30 Uhr war, und wir ja noch ein Bierchen trinken wollten, ehe die VFL Baskets aufspielten.

 

Auf der Sportheimterrasse stellten wir fest, dass wir uns in der Zeit vertan hatten. An meiner Fahrraduhr hatte ich noch die Sommerzeit eingestellt.

 

Wir hätten somit noch eine ganze Stunde spielen können. Aber vielleicht war es besser so, die Jungs waren eh schon von der Lehrstunde bedient.



 

Vorschau:

 

 

—Fr., 25.11.11, 19.00 h - Weihnachtsfeier TSV-Sportheim Rezataue (Nebenzimmer)

 

-Sa., 10.12.11, 15.00 - 18.00 h - Hallenbeachen in Augsburg

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Hallo zusammen,                                                    Wbg., 16.10.11

 

                  Bericht zum Zusammentreffen vom Sa., 15.10.11

 


12 Grad, strahlener Sonnenschein und es wurde gespielt.

 

Hier ist das Beweisfoto:


 

Chris K., Micha L., Flo und Wuschel (so, wie wir in alle kennen und als wäre er nie weg gewesen)

Hoffentlich hat er sich keinen Sonnenbrand geholt.

 

Achtung:

Morgen, Montag, 17.10.11, 18 -20.30 h, Steingass-Aktion nicht vergessen!

 Wir wollen doch wieder die meisten Einkäufer stellen und uns den Preis holen.



mfG

 

 

Hallo zusammen,           Wbg., 17.10.2010

               Jahresabschlussbericht 2011

 

 

 

Heute bekommt ihr einen kleinen Abriss der abgelaufenen Saison.

 


Es bestand an insgesamt 66 Terminen die Möglichkeit unserem zweitschönsten  Freizeitvergnügen nachzugehen.

Insgesamt kamen 703 Teilnehmer in die Rezataue. Im Schnitt waren es 11,34 Leute pro Spieltag.

Im Vorjahr hatten wir an 49 Terminen 449 Spieler (10 pro Spieltag).

 

59 verschiedene Spieler und Spielerinnen waren zumindest einmal in der Rezataue. In 2010 konnten wir 39 Leute begrüßen.

 

Ihr seht, nicht nur das Wetter meinte es diesmal richtig gut mit uns.

  

Den größten Sprung nach vorne schafften Eber und Sven, die im Vergleich zum Vorjahr 13 (Eber), bzw. 16 Plätze (Sven) gutmachen konnten und auf den Plätzen 16 (Eber) und 22 (Sven) landeten.
Von Wuschel, Katha, Flo und Christian, die letzte Saison kräftig zulegten, hat es leider nur Katha in die Top Ten geschafft. Sie verbesserte sich um 6 Plätze auf Platz 4. Ich denke, dass sie es nächstes Jahr aufs Stockerl schafft.

 

Dies ist heuer unserer Marion gelungen, die diesmal verletzungsfrei durch den Sommer kam und souverän mit 51 Teilnahmen die Spitzenposition einnahm. Im Vorjahr war sie noch Sechste mit 26 Trainingseinheiten.

Damit hat sie unseren Tommy abgelöst, der zwar 2 Plätze verlor, aber auch heuer wieder auf dem Stockerl stand. Tommy ist insgesamt 43 mal gekommen und somit auch 10 mal öfters als 2010 erschienen.

Das war auch gut so, denn mit 33 Teilnahmen hätte es dieses Jahr lediglich für den 7. Platz gereicht.

Man sieht hier die Leistungsdichte im oberen Bereich. Wer in den Himmel wollte, musste sich ganz schön strecken.

Dies gelang auch wieder unserem "Fred", der seinen 2. Platz aus dem Vorjahr souverän halten konnte. Er steigerte sich von 32 auf 47 Teilnahmen.

 

Gleich in ihrer ersten Saison schaffte es Micha L. in die Top Ten. Mit 29 Teilnahmen erklomm sie den 8. Platz.

Dies wird nächtes Jahr auch Steffala schaffen. Sie stieß erst spät in der Saison zu uns und kam mit 16 Teilnahmen auf den 14. Platz. Von den letzten 16 Trainingseinheiten nahm sie, trotz zwischenzeitlicher Rückenprobleme an 14 Spieltagen teil - Respekt.

 

Auch Tobi, Chris J. und Karin haben sich zum Vorjahr deutlich verbessert und  6 Plätze (Tobi, Chris J.), bzw. 8 Plätze (Karin) gut gemacht. Natürlich ist hier aber auch noch viel Platz nach oben.

 

Positiv erwähnen möchte ich auch unsere weiteren Neuankömmlinge, Chris K., Christa, Chappy, Marlene, Sabine, Johannes, Nadja, Charly, Marcus und Nancy, die super zu uns passen und hoffentlich auch nächste Saison wieder mit angreifen. Wir würden uns freuen.

 

 

Richtig kürzer getreten hat in diesem Sommer lediglich unser Goldi, der aber durch seine Hochzeit und eine Ischias-Verletzung hinreichend entschuldigt war.

Ich denke, er gibt nächstes Jahr alles.

 

 

Berichtenswert sind auch unsere Teilnahmen an den verschiedenen Beachvolleyballturnieren, wo wir teilweise sehr erfolgreich abgeschnitten, oder zumindest viel Spaß, gehabt haben.
Besonders hervorheben möchte ich hier die Wiederholung des Vorjahres-Turnier-Sieges von Elke, Hili und Schmolli in Pappenheim (von 11Teams),  
oder den Gewinn des Pleinfelder Turniers von Katha, Chris J. und Flo(von 9 Teams).
Ein Highlight waren auch die mittelfränkischen Beachvolleyballmeisterschaften der Polizei in Enderndorf, wo Elke, Frieder, Hili und ich diesmal den 5. Platz (von 21 Teams) erreichten.
Der Turniersieg war heuer einfach nicht drin. Die Konkurrenz hatte mächtig aufgerüstet. Sogar aus dem eigenen Lager gab es harte Gegner. Wolfi, Roland Sch., Hombre und Steve P. holten sich den 4. Platz, obwohl sie kaum vorher trainiert hatten.
Klasse war auch das 2. Pappenheimer Beachturnier im August, das im Modus zwei gg. zwei ausgetragen wurde.
Thorsten und Rainer konnten sich den Sieg sichern (von 5 Teams).
 
Allen möchte ich meinen Dank aussprechen, denn ohne euch wäre das gar nicht möglich gewesen.

Ich wünsche euch schon jetzt eine schöne Zeit und hoffe, dass wir uns auch in der dunklen Jahreszeit öfters mal sehen. Bleibt gesund und haltet euch fit.
Eine Möglichkeit hierzu gibt es z.B. immer Montags in Pleinfeld von 18 h - 21.30 h in der Brombachhalle.
 
Wer den Ballsport auch im Winter nicht lassen kann, sei nochmals daran erinnert, dass es ganzjährig jeden Montag zwischen 18 - 19.30 Uhr (Veteranen-Treff) und 19.30 - 21.30 Uhr (für die etwas Jüngeren) die Möglichkeit gibt, sich beim Volleyball in der Brombachhalle in Pleinfeld auszutoben.
 
Eine sinnvolle Übung stellt auch Indiacca-Spielen dar. Gelegenheit hierfür ist immer am Freitag von 18.30 h - 20.30 h in der Weißenburger Landkreishalle. Eine tolle und lustige Truppe erwartet euch dort. Goldi, Didada (Dieter A.) und ich sind regelmäßig dort. Manchmal kommt auch Marion.

Vergesst nicht euch zwecks Weihnachtsfeier zu melden, falls ihr dabei sein wollt. Es warten wieder ein paar Highlights. Ihr wisst ja - Fr.,25.11.2011, 19.00 Uhr im TSV-Sportheim.
 

So, das sollten nun genug Zahlen für heute sein.

Falls ich jemanden vergessen haben sollte, bitte ich dies zu entschuldigen.


 

Bleibt noch eine Vorschau für kommende Saison 2012.

 

 

Noch ist von Seiten des TSV nicht genau geregelt, wie die Plätze in der Rezataue nächstes Jahr genutzt werden können.


Als treue Stammgäste und teilweise auch als Vereinsmitglieder können wir aber, so denke ich, schon darauf hoffen, dass sich für uns an den bisherigen Regularien nicht viel ändern wird.

 

Nicht nur die Wirtsleute des Sportheims, Bine und Wolfi, denen ich für die herzliche Aufnahme hiermit im Namen aller nochmals danken möchte, profitieren ja auch von der regen Tätigkeit unserer Truppe im Sportpark Rezataue.

Was wären die Beachvolleyballfelder, wenn sie die meiste Zeit brach liegen und dort nicht regelmäßig gespielt werden würde.

 

 

Das Hallenbeachen in Augsburg am Sa., 10.12.11, 15 - 18 h dürfte gesichert sein. Eber, Sven, Katha, Flo und Rainer sind gemeldet.

Der eine oder andere kann hier noch dazustoßen.

 

Im Februar 2012 wollen wir erneut nach Augsburg fahren. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.

 

Ein Trainingscamp vom Do., 03.05.2012 - So., 06.05.2012, voraussichtlich in Viechtach, ist ebenfalls schon ziemlich in trockenen Tüchern. Mitfahrer sind herzlich willkommen.

 

Das gleiche gilt für eine Wochenend- oder Tages-Fahrt nach Bamberg, wo wir gute Trainingsbedingungen vorfinden würden (z.B. Camping Bug).

 

Wie auch schon die letzten Jahre werden wir wieder an den Turnieren in PappenheimTreuchtlingen und Pleinfeld teilnehmen.

 

Das Sommerfest hat sich bewährt und dürfte im Juli/August im TSV-Sportheim stattfinden.

 

In dieser Zeit werden wir auch wieder einen Abstecher auf die Insel Schütt in Nürnberg machen und den "Sommer in der City" genießen.

 

Vielleicht geht auch ein Besuch in "Noah´s Beachgarden" an der Eis-Arena in Nbg. zusammen.

 

Sowohl für das Frühjahr, als auch für den Herbst, laufen die Vorplanungen für eine gemeinsame Wanderung/Radtour.

 

An Elke und Frieder appelliere ich, dass sie dafür sorgen, dass ein Turnier in Oettingen/Wörnitzwiese, zusammengeht.

 

Ihr seht, es warten erneut tolle Events auf euch. Ihr könnt euch auf nächstes Jahr freuen.

 

Bleibt den Rezatbeachern treu und lasst es euch gut gehen.


 

 

 

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und verbleibe

mfG

 

 

 

Hallo zusammen,                                                             Wbg., 05.10.11

 


         Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 04.10.11

 

So, das war's dann wohl in diesem Jahr (zumindest unter der Woche).

 

Finalteilnehmer waren Rainer, Gerd, Rüdi, sowie

Frieder, Elke, Steffala, Marion und Eber (kam erst nach dem Foto-Shooting).

 

 

Es flossen zum Schluss zwar keine Tränen, aber etwas Wehmut lag schon in der Luft, als wir unser Treffen beendeten.

 

Mal sehen, was uns nächstes Jahr erwartet. Diese Saison zu toppen, wird wohl schwer machbar sein, aber man weiß ja nie.

 

Ihr bekommt in den nächsten Tagen einen Abschlussbericht mit allen wichtigen Fakten der abgelaufenen Saison. Größte Veränderung für 2012 wird wohl sein, dass wir unsere Trainingsfleißigsten nicht mehr bereits zum Sommerfest, sondern erst an der Weihnachtsfeier ehren werden. Denn dann wissen wir genau, wer es am öftesten in die Rezataue geschafft hat.

 

 

Vorschau:

 

-Sa., 08.10.11, 14.30 h · Sondertraining Rezataue (falls es das Wetter noch zulässt).

 

—Fr., 25.11.11, 19.00 h - Weihnachtsfeier TSV-Sportheim Rezataue

 

-Sa., 10.12.11, 15.00 - 18.00 h - Hallenbeachen in Augsburg

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 


 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 02.10.11  

    

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 01.10.11 

 

 

Erneut empfingen uns allerbeste Wetterbedingungen in der Rezataue. Ich kann mich nicht erinnern, jemals in einem Sommer so oft gleichartiges vorgefunden zu haben.

Wir können dem Wettergott nicht oft genug dafür danken (schaut euch mal die Farbe des Himmels an!).

 

Folgende 7 Recken gönnten sich den Spaß:



Rainer, Hili, Steffala und Chris K. (stehend v.l.), sowie

Marion, Katha und Micha L. (sitzend v.l.)

 

Die Mädels waren in der Überzahl - das kommt auch selten vor.

 

Katha, Steffala und Chris spielten gg. Marion, Micha und Rainer. 

 

Schnell war mein Team mit 3:0 Sätzen in Führung.

 

Als Hili nachkam und den Gegner verstärkte, wendete sich das Blatt.


 

In meinem Team war der Faden gerissen.


 

Es lief nicht mehr viel zusammen. Das Unheil nahm seinen Lauf. Mit 3:5 wurden wir nach Hause geschickt.

Vorher tranken wir aber noch ein Versöhnungsbierchen auf der sonnigen Sportheimterrasse.

 


 

 

...und nun wieder zur

 

  

Regelkunde

 

Nachdem wir bereits am Ende des Alphabets angekommen sind, zeige ich euch heute einen Film mit den Regeländerungen, die vor einigen Jahren eingeführt wurden. Speziell geht es um das heikle Thema "Netzberührung". Leider gibt es zw. Beach-VB und Hallen-VB da einige Unterschiede. Der Film zeigt die Regeln in der Halle.


http://www.youtube.com/watch?v=yjGc18bW9I4



 

Vorschau:

 

 

-Di, 04.10.11, 17 h - Rezataue (nachdem das Wetter offenbar noch bis Mittwoch hält, wollen wir es noch mal wagen).

 

-Samstag, 08.10.1114.30 Uhr - Sondertraining Rezataue (nur bei Temperaturen über 10 Grad plus).

 

 

 


 mfG

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 30.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 29.09.11 

 


Am gestrigen Donnerstag waren leider nur 9 Mitspieler gekommen, obwohl die Bedingungen nicht besser hätten sein können.

Folgende 9 Mitspieler gaben sich die Ehre:

Rüdi, Frieder, Gerd und Marion (stehend v.l.), sowie

Eber, Micha L., Katha, Rainer und Elke (sitzend v.l.)

 

Gerd und Frieder, Eber und Elke, sowie Katha und Rüdi bildeten die Duos.

Rainer, Micha und Marion versuchten sich als Trio.

 

Nach 2 spannenden Begegnungen mussten uns Rüdi, Marion und Eber verlassen.

 

Auf einem Feld, 3 gegen 3, ging es weiter. Der erste Satz ging an Frieder, Gerd und Katha. Als es im 2. Satz zur Entscheidung ging, war es schon fast komplett dunkel. Nur das Funkeln in den gegnerischen Augen spendete noch etwas Licht.

Beim Stand von 22:21 für den Gegner schlug ich vor, das Spiel abzubrechen und nicht in die Wertung zu nehmen. Damit war die andere Mannschaft gar nicht einverstanden, stand sie doch fast vor dem 2:0-Sieg. Wir spielten also nicht mehr auf Sicht, sondern auf Gehör und Geruch weiter. Es ging hin und her. Einmal hatte das eine Team, dann wieder das andere Team, Satz-/Matchball.

Irgendwann gab es den entscheidenden Punkt für Laube, Gerd und Katha. Es war ein Netzball von Elke, der die Entscheidung brachte. Wo die anderen Bälle landeten, konnte man eh nicht mehr sehen.

 

Bis auf Micha L., die nach Hause musste, ließen wir den Abend im Sportheim ausklingen.

 

Achtung, eine Berichtigung zu meinem Dienstags-Bericht. Darin habe ich geschrieben:

 

"Ich habe höchstens  Respekt, dass ihr immer so zahlreich in die Rezataue kommt".

 

Da hat sich leider mit dem einen "s" zu viel der Fehlerteufel eingeschlichen, der diese Aussage konterkarikiert und fälschlicherweise vollkommen auf den Kopf stellt. Dies bitte ich zu entschuldigen.

 

Die Terminplanung mache ich übrigens immer deshalb sehr früh, weil man die Örtlichkeiten (Beachhalle, Sportheim, Trainingscamp, etc.) ja nicht kurz vorher bekommt, sondern lange vorab buchen muss.

Und bei der Buchung wollen die Vermieter ja wissen, mit wie vielen Personen zu rechnen ist. Mir ist natürlich klar, dass für viele von euch Langzeitplanung problematisch ist (Beruf, Familie, Bekanntenkreis, etc.), aber versteht auch meine Seite, wenn ich oft schon sehr weit im Voraus wissen möchte, wer dabei ist.


 

 

...und nun wieder zur

 


  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 


 

Throw

Beim Zuspielen regelwidrig gespielter Ball (geführt = Fehler).

 

Leider bei uns sehr häufig zu sehen, aber wir sind ja keine Profis und noch lernfähig. Bei uns werden solche Fehler meistens ignoriert. Nur bei krassen Verstößen wird bei uns abgepfiffen. Bei offiziellen Veranstaltungen und im Ligabetrieb werden solche Verstöße aber gnadenlos beanstandet.

 

 

Vorschau:

 

-Samstag, 01.10.1114.30 Uhr - Sondertraining Rezataue.

 

-Di, 04.10.11, 17 h - Rezataue (nachdem das Wetter offenbar noch bis Mittwoch hält, wollen wir es noch mal wagen).

 

-Samstag, 08.10.1114.30 Uhr - Sondertraining Rezataue.

 


 

mfG

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 27.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 27.09.11

 

 

Nachdem mich ein schlimmer Magen/Darm-Virus erwischt hatte, konnte ich leider am Dienstag nicht mitwirken.
 
 
Folgende 10 Mitspieler waren gekommen:
 
 Rainer (Zuschauer), Dominik (mal wieder auf Abwegen), Frieder, Elke, Tobi (versteckt sich wie immer), Gerd, Marion, Eber, Harry, Tommy (stehend v.l.), sowie

Steffala und Katha (sitzend v.l.)

 

Der Jahrhundert-Spätsommer hält weiter an. Ihr seht es auf dem Bild. Stahlblauer Himmel ohne Wolken und fast Windstille bescherten erneut beste Bedingungen.

 

Als Frieder und Eber nachkamen konnte auf 2 Feldern gespielt werden. 2 Zweierteams und 2 Dreierteams nahmen den Kampf auf. Wie die Sache ausging kann ich leider nicht berichten, da ich nicht bis zum Schluss bleiben konnte, obwohl es sehr spannend war. 

Man wundert sich als Zuschauer, dass man für solch einen hochklassigen Sport keinen Eintritt bezahlen muss.

 

 

...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Spread Block

Blockversuch mit weit gespreizten Armen; taktische Variante zum Longline oder Diagonalblock

Kleiner Finger und Zeigefinger gestreckt (gibt es in der Gebärdensprache leider nicht, deshalb das Bild mit kleinem Finger und Daumen): „Spread-Block“, d.h. der Blockspieler versucht mit weit geöffneten Armen (großes V), beide Angriffsrichtungen zu blockieren.
(Das abgebildete Fingerzeichen bedeutet den Buchstaben „Y“ im Fingeralphabet).
 

Vorschau:

 

-Do., 29.09.11, 17 h - Rezataue mit kleinem Umtrunk im Anschluss im Sportheim.

 

-Samstag, 01.10.11, und Samstag, 08.10.11, jeweils 14.30 Uhr - Sondertraining Rezataue.

 

Am Fr., 25.11.2011, 19 Uhr, wollen wir unsere Weihnachtsfeier im TSV-Sportheim abhalten. Leider haben diesbezüglich bislang nur 8 Leute zugesagt. Das ist schon ein bisschen mau.

Ich frage mich, an was das liegen mag.

Bei den Rückmeldungen in Bezug auf das Hallenbeachen in Augsburg am 10.12.11 sieht es gleich noch schlechter aus. Gerade einmal 4 Leute haben sich gemeldet und leider abgesagt. Der große Rest übt sich in Schweigen.

Ist es denn so schwer, sich zu entscheiden und eine klare Aussage zu machen?

 

Ihr wisst offenbar gar nicht, wie problematisch es ist, etwas zu planen und bis zum Schluss nicht zu wissen, wer dabei ist. 

Ich habe höchsten Respekt, dass ihr immer so zahlreich in die Rezataue kommt. Aber die mangelnde Entscheidungsfreudigkeit bei anderen Events ist schon frustrierend.

 

Dies gilt natürlich nicht für alle, aber die, die es betrifft, sollten einmal darüber nachdenken.

Ich bin keinem böse, wenn er bei einer Veranstaltung absagt, aber sich gar nicht zu melden, ist mehr als ärgerlich für mich.

 

Nichts für ungut, ich weiß schon, das es außer Volleyball auch noch anderes gibt. Aber denkt auch mal an die Leute, die sich, so wie ich, engagieren.

 

Geht in euch und sagt mir, was Sache ist.

 

 

Übrigens findet ihr unsere Picasa-Bilder jetzt nicht mehr auf der Homepage unter "Home", sondern unter der Rubrik "Galerie", guckst Du:

 

http://crazyskifamily.beepworld.de/foto-galerie.htm

 

 


 

mfG

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 25.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 24.09.11

 12 Leute waren gekommen.

 

Chris J., Tommy, Chris K., Rainer, Gerd und Flo (st. v.l.), sowie

Steffala, Katha, Marlene, Elke, Micha L. und Hili.

 

So eng umkämpft wie an diesem Tag waren die Matches schon lange nicht mehr.

Bestes Spätsommerwetter hatte aber auch dafür gesorgt, dass alle guter Laune waren.

Kurz vor 17 h ließen wir es gut sein. 

Einige von uns fuhren im Anschluß nach Treuchtlingen, um die VFL-Baskets gegen Hapa Ansbach zu unterstützen. In einem hochklassigen und spannenden Spiel hatten die Gäste zum Schluss die Nase ganz knapp vorn und gewannen mit 89:82.

 

Nächste Woche, Di. u. Do. , wird nochmals am Abend gespielt. Danach ist unter der Woche Schluß.  Im Oktober sind die Tage einfach schon zu kurz und Abends wird es schnell kalt, sobald die Sonne weg ist. Lediglich schöne Samstage werden dann nochmals zum Spielen genutzt. Der Goldene Herbst hält ja offenbar noch einige Zeit an. 

 ...und nun wieder zur 

Regelkunde

 

"Reachblock",  guckst Du:

 

 http://www.youtube.com/watch?v=ywtYQyWnqP4

 

 

 

Vorschau:

 

-Dienstag, 27.09.11, 17 Uhr  -  Training Rezataue

 

-Donnerstag, 29.09.11, 17 Uhr  -  Training Rezataue (letztmals in dieser Saison unter der      Woche) - Im Anschluss gemütlicher Saisonausklang im TSV-Sportheim - zahlreiche Teilnahme  wäre erfreulich.

 

-Samstag, 01.10.11, 14.30 Uhr - Sondertraining Rezataue

 

 

Vorankündigung:

 

-Fr., 25.11.2011, 19 Uhr, Weihnachtsfeier im TSV-Sportheim (dort wird ein auch ein Schluss-                                              Strich zum Thema Trainingsfleiß 2011 gezogen)

 

-Sa., 10.12.2011, 15 - 18 Uhr, Hallenbeachen in Augsburg

 

 

 

Trainingscamp 2012 (voraussichtlich vom Donnerstag ,03.05.12 - So., 06.05.12)

 

 

Es hat ja noch ne ganze Weile bis zum nächsten Jahr, aber die Planungen sind bereits angelaufen.

Wir wollen auch 2012 ins Trainingslager ziehen. Elke hatte vorgeschlagen, dass wir ein verlängertes Wochenende auf dem Campingplatz Bug in Bamberg verbringen.

Generell eine gute Idee, nur haben sich bislang keine Mitfahrinteressenten gefunden. Camping ist halt doch nicht jedermanns Sache.

 

Ich habe schon vor längerer Zeit eine tolle Location in Viechtach im bayr. Wald gefunden.

 

 

Infos gibt es unter:

 

 http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.interhome.de/deutsch/deutschland/bayerischer%2Bwald/viechtach/de8374.850.1/ferienhaus-knaus%2Bcampingpark%2Bviechtach-3035146.jpg&imgrefurl=http://www.interhome.de/deutsch/deutschland/bayerischer%2Bwald/viechtach/de8374.850.1&usg=__p84I_Xu2hCaRFuY7ljI-wgaoQiE=&h=226&w=280&sz=32&hl=de&start=2&zoom=1&tbnid=SFfAY-fXr8zBLM:&tbnh=92&tbnw=114&ei=WiF6TrXMIoj24QTP842rDQ&prev=/search%3Fq%3DKNAUS%2BCampingpark%2BViechtach%26hl%3Dde%26sa%3DX%26tbas%3D0%26biw%3D1280%26bih%3D909%26tbm%3Disch%26prmd%3Dimvns&itbs=1

 

 

bzw. unter:

 

http://www.knauscamp.de/Camp_Viechtach.html

 

Der Beachvolleyballplatz sieht hervorragend aus. Viechtach ist außerdem relativ schnell erreichbar. Die 225 km von WUG nach Viechtach ist man locker in 2 1/2 Stunden gefahren, vorausgesetzt, man macht nicht eine Kaffee-Fahrt über die Dörfer.

 

 

Hili und ich, sowie unsere Frauen, sind sich bereits ziemlich einig, dass wir voraussichtlich vom Donnerstag Abend, 03.05.12 - So., 06.05.12 ein Mobilheim oder ein Ferienhaus buchen werden. Der Termin ist deshalb so bald gewählt, da wir uns schließlich auf die Saison vorbereiten wollen. Hinzu kommt, dass man die Quartiere nach dem 20.05.12 für mind. 4 Nächte buchen muss. Wir wollen aber nur 3 Nächte bleiben und nur für den Freitag Urlaub, bzw. Überstundenabbau, nehmen.

 

 

Wer hat ebenfalls Zeit und Lust, mitzufahren?

Die Mobilheime sind auch sehr gut für Familien mit Kindern geeignet. Fast 4 Tage Urlaub im bayrischen Wald z.B. für eine 5-köpfige Familie, zu einem Preis für unter 100.- Euro. Was wollt ihr mehr? 

Überlegt nicht zu lange, keiner weiß, wann alles ausgebucht ist.

Als weiteren Anreiz erhält jeder Teilnehmer 3, in Worten "Drei", Trainingsteilnahmen gutgeschrieben. Ihr wisst ja, für die Trainingsfleißigsten gibt es auch nächstes Jahr wieder Preise. Na, ist das nicht verlockend?

 

Eine Anfrage ergab:

 

Hallo , Herr Mathes

 

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Campingpark. Wir haben für den gewünschten Zeitraum 03.5. – 06.5.2012 noch Mobilheime frei. Sie haben Platz für 4 -5 Personen in einem Mobilheim. Zwei Mobilheime liegen nebeneinander. Das dritte ist ein paar Meter entfernt. Der Preise wäre pro Nacht incl. aller Personen 25,00 € + 0,70 Kurtaxe pro Person. Pro Mobilheim am Ende 15,00 € Endreinigung. Broschüren haben wir leider nicht. Nur die Bilder im Internet. Auf Ihre Antwort wartend verbleibe ich mit sonnigen Grüßen aus dem schönen Bayrische Wald

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Marita Ebmeyer

 

Knaus Campingpark Viechtach

Waldfrieden 22

94234 Viechtach

 

 

 

 

 

mfG

Hallo zusammen,                     Wbg., 23.09.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag 22.09.11



Diesmal waren 12 Spieler gekommen.


Steffala, Karin (ja – es gibt sie noch!), Hili, Gerd, Elke (was machen die da?) Marion (Prost!), stehend v.l., sowie

Aui, Tommy, Katha, Frieder und Rainer

 

gaben sich die Ehre.

 

Wir konnten mit 4 Dreier-Teams auf 2 Feldern spielen.

Nachdem alle Teams ziemlich ausgeglichen aufgestellt waren, stand spannenden Wettkämpfen nichts mehr im Wege.

Vor allem Frieder lief zu ganz großer Form auf.

Nachdem er wie gewohnt auf verbesserungsfähigem Niveau begann, wurde er immer besser und riss seine Mannschaft förmlich von Sieg zu Sieg mit. So habe ich den Frieder nur einmal, und zwar beim Turniergewinn in Enderndorf 2010, spielen sehen. Chapeau, das war mal was.

Jetzt, wo sich die Saison zu Ende neigt, scheint er so richtig in Form zu kommen.

 

 

...und jetzt wieder zur

 

Regelkunde:

 

Heute erkläre ich den Begriff:

 

Rally Point

 

Jeder Ballwechsel zählt ein Punkt. Es werden zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte gespielt, wobei das Siegerteam je zwei Punkte Differenz aufweisen muss, um den Satz zu gewinnen. Diese Zählweise ist seit 2001 etabliert.

 

 

Vorschau:

 

1 Sa., 24.09.11, 14 h - Sondertraining Rezataue

 

Di., 27.09.11 und Do., 29.09.11, 17 h - Rezataue (letztmals unter der Woche) - im Anschluss Saisonausklang im TSV-Sportheim (ich würde mich freuen, wenn nicht gleich wieder (fast) alle davonlaufen.

 

Sa., 01.10.11, 14.30 h - Sondertraining Rezataue (falls es das Wetter noch zulässt)

 

Sa., 08.10.11, 14.30 h - Sondertraining Rezataue (falls es das Wetter noch zulässt)

 

Fr., 25.11.11, 19 h – Weihnachtsfeier im TSV-Sportheim

 

Sa., 10.12.11, 15 – 18 h  -  Hallenbeachen in Augsburg

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Hallo zusammen,                                       Wbg., 21.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 20.09.11

 

Langsam neigt sich der Sommer zu Ende. Wir hatten noch einmal sehr gute Bedingungen. Jetzt merkt man aber an den Teilnehmern schon, dass wir dieses Jahr intensiv gespielt haben. Der letzte Biss ist nicht mehr vorhanden. Es hat den Anschein, dass es nun langsam gut ist.

 

11 Leute waren gekommen.

 

Rüdi, Gerd, Tobi (verdeckt, wie immer), Aui und Elke (st. v.l.), sowie

Marion, Cmone, Katha, Harry, Steffala und Rainer (sitzend v.l.)


3 Dreier-Teams und ein Duo (Rüdi und Elke) kämpften im bewährten Modus.

Spannende Spiele waren garantiert. 

 

Bereits um 19 Uhr hatten wir das Turnier durch und fast alle gingen nach Hause.

Gerd und Harry machten noch ein 2-Satz-Match gg. Rainer und Rüdi.

Dieses war aber schnell beendet, so dass auch wir zum Duschen gingen.

 

Donnerstag, sowie nächste Woche, Di. u. Do. , wird nochmals am Abend gespielt. Danach ist unter der Woche Schluß.

Lediglich schöne Samstage werden dann nochmals genutzt. Auch diesen Samstag, 24.09.11, wird gespielt. Anpfiff ist bereits um 14 h. Ich will schließlich an diesem Abend zeitig zum Auftaktmatch der VFL-Baskets gg. Ansbach in Treuchtlingen sein.

 

 

 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erklärt euch der Daniel Hupfer ein paar grundlegende Tipps rund um das Thema Volleyball, guckst Du:

 

http://www.youtube.com/watch?v=9KFd8e_oTBI

 

 

Vorschau:

 

 Do., 22.09.11,  17 Uhr                               - Training Rezataue

 

Sa., 24.09.11, 14.00 Uhr                            - Sondertraining Rezataue

 

Vorankündigung:

 

Fr., 25.11.2011, 19 Uhr, Weihnachtsfeier im TSV-Sportheim

 

Sa., 10.12.2011, 15 - 18 Uhr, Hallenbeachen in Augsburg

 

Für beide Termine benötige ich bis spätestens Do, 22.09., Rückmeldungen. Schließlich muss ich uns anmelden.

Abwarten bis kurz vor den Ereignissen (es könnte ja vielleicht noch was besseres kommen)

gilt also nicht. Entweder Zusage jetzt, oder gar nicht.

Die Teilnahme an der Weihnachtsfeier ist natürlich kostenlos.

Für das Hallenbeachen werden 15.- Euro pro Nase fällig (bei 6 Spielern). Falls wir 8 Leute zusammenbekommen liegen wir bei 11,25 Euro pro Nase.

 

Lasst euch die beiden Events nicht entgehen. Man kann fast von "Pflichtterminen" sprechen.

 

 

 

mfG

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 16.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 15.09.11

 

Heute mach ich´s kurz, wir fahren gleich an den wunderschönen Achensee.


und das ist unser Quartier. 7 Zimmer, 19 Betten, 120.- Euro pro Tag.

(wäre übrigens auch mal was für ein Trainings-Camp in unseren Reihen)

 

 

So, nun zum Tagesgeschehen. Wer war da?

 

 

Aui, Rüdi, Tommy, Marion, Tobi (verdeckt hinter Marion), Gerd und Rainer (hinten v.l.)

der Junior von Aui, Goldi (heißt jetzt Johann), Cmone, Steffala, Hias, Elke und Katha

 

gaben sich die Ehre. Micha L. war erst spät gekommen und ist deshalb nicht auf dem Bild.

Wir waren somit 14 Spieler und konnten auf 2 Feldern spielen.

 

Elke war der Name von Goldi entfallen, da hat sie ihn kurzerhand umgetauft. Johann passt ja auch ganz gut.

 


 

 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute gibt es den Begriff: 

 

 

 

Rainbow Shot

Ein Angriffsschlag, der in hohem Bogen ins gegnerische Feld fliegt

 

guckst Du:

 

http://www.youtube.com/watch?v=JOnK4mkEJ_I

 

 

 

 

 

Vorschau:

 

 

 

Am Wochenende (Fr., 16.09. - So., 18.09.) bin ich mit meinen Vereinskameraden vom FC Pleinfeld zum Wandern und Beachen in Steinberg am Achensee, Rofangebirge, Österreich.

 

 

Falls ihr am Samstag in der Rezataue spielen wollt müsst ihr einen Ball und evtl. Netz organisieren.

 

Di., 20.09. und Do., 22.09.11, jew. 17 Uhr - Training Rezataue

 

Sa., 24.09.11, 14.30 Uhr                            - Sondertraining Rezataue

 

Vorankündigung:

 

Fr., 25.11.2011, 19 Uhr, Weihnachtsfeier im TSV-Sportheim

 

Sa., 10.12.2011, 15 - 18 Uhr, Hallenbeachen in Augsburg

 

Für beide Termine benötige ich bis spätestens nächste Woche, Do, 22.09., Rückmeldungen. Schließlich muss ich uns anmelden.

Abwarten bis kurz vor den Ereignissen (es könnte ja vielleicht noch was besseres kommen)

gilt also nicht. Entweder Zusage jetzt, oder gar nicht.

Die Teilnahme an der Weihnachtsfeier ist natürlich kostenlos.

Für das Hallenbeachen werden 15.- Euro pro Nase fällig (bei bis zu 6 Spielern). Falls wir 8 Leute zusammenbekommen liegen wir bei 11,25 Euro pro Nase.

 

Lasst euch die beiden Events nicht entgehen. Man kann fast von "Pflichtterminen" sprechen.

 

 

 

 

...halt, da hab ich noch etwas. Unsere Teambilder habe ich jetzt in höherer Auflösung (bessere Qualität)  im Picasa-Webalbum eingestellt.

Ihr findet sie  auf unserer Homepage unter "Home" auf Seite 1, oder unter folgendem Link:

 

https://picasaweb.google.com/110264472696217334553/RezatbeacherTeambilder2011?authkey=Gv1sRgCJjDvfPws4jA1gE

 

Auch die anderen Bilder auf Picasa stelle ich derzeit auf eine höhere Auflösung um. Viel Spaß beim Betrachten.

 

Für alle z.K.:

 

Die Heike Tuschl vom TSV hat mir gemailt:

 

 

 

Hallo Rainer,

 

 

 

kurze Info:

wir werden demnächst - Anfang Oktober - die Netzanlage abbauen u alles Winterfest machen.

 

Solltet ihr bis dahin noch draußen sein, hat mich die Wirtin gebeten euch zu sagen, dass ihr beim Duschen doch bitte mit dem Schlauch nachspülen und mehr Wasser verwenden sollt. Wir haben in den Duschen Probleme mit dem Sand, weil der Richtig fest wird und die Rohre verstopft -dies gilt nicht nur für euch

 

Frohes beachen noch

 

Heike Tuschl

 

 

 

 

 

mfG

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 14.09.11 

 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 13.09.11

 

16 wackere Kämpfer, nämlich:

 

Simone, Christa, Micha M, Tobi, Marc und Elke (dritte Reihe v.l.)

Gerd, Tommy und Rüdi (2. Reihe v.l.), sowie

Michi, Harry, Goldi, Katha, Steffala, Marion und Rainer (vorne sitzend v.l.)

 

gaben sich die Ehre.

 

Auf dem gegenüberliegenden Fußballplatz spielten Jugend-Teams. Deren Angehörigen waren so euphorisch, dass man teilweise sein eigenes Wort nicht verstand. Dort ging es offenbar um Leben oder Tod.

 

 

In meinem Team war die Lage nicht ganz so prekär, allerdings wurde ebenfalls hart gekämpft.

Wir hatten allerdings einen extrem krassen Fehlstart. Gegen Tommys Truppe, die furchteinflößend ganz in blau und einheitlich mit den Rezatbeacher-Trikots aufgelaufen waren, mißlang so ziemlich alles.

Christa und Marion trafen zunächst so gut wie keinen Ball. Auch bei mir und Rüdi lief es nicht fiel besser. Wir wurden von Tommy, Micha M., Gerd und Tobi regelrecht abgeschossen.


So konnte es nicht weitergehen. Im 2. Match dann ein ganz anderes Bild. Jetzt waren es unsere Gegner, die kein Land mehr sahen.

 

Harrys Truppe mit Elke, Marc und Simone ging regelrecht unter. Wir hingegen spielten groß auf. Vor allem Christa wuchs über sich hinaus. Hatte sie im 1. Match noch fast alle Bälle verstellt, gelang nun alles. Sie stellte dermaßen perfekt, dass man glaubte, sie habe nie etwas anderes gemacht.

Großes Lob an Christa. Aber auch Marion und Rüdi waren nun stark. Die intelligenten Lupfer von Marion sind ja schon legendär. Aber auch die Annahme funktionierte jetzt.

 

Im 3. Spiel des Spätnachmittags ging es gegen das Team von Goldi, Michi, Katha und Steffala.

Hier waren die Verhältnisse total ausgeglichen und wir einigten uns auf ein Unentschieden.

 

Mit je einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage hatten wir uns wacker geschlagen.

 

Der Tag war aber noch nicht zu Ende. Auf einem Feld wurden noch weitere drei Sätze gespielt, ehe die einbrechende Dunkelheit unseren Spielfluss unterband.

 


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

 

 

Poke Shot

Ein mit den Fingerknöcheln gespielter Ball

 

guckst Du:

 

http://www.youtube.com/watch?v=OSczvcv2HYQ

 

Die Erklärung ist in Englisch, da müsst ihr eueren Grips anstrengen. Habt ihr die tolle Anlage gesehen?

 

Typische Vertreter in unseren Reihen: Flo, Wuschel (kein Wunder, bei den ebf-Turnieren muss man so spielen)

 

...und dann hab ich da noch einen schönen Ballwechsel gefunden, könnte fast bei uns in der Rezataue gewesen sein, guckst Du:

http://www.youtube.com/watch?v=tNcSii93UlA

 

 

 

Vorschau:

 

Do., 15.09. - 17 h - Rezataue

 

Am Wochenende (Fr., 16.09. - So., 18.09.) bin ich mit meinen Vereinskameraden vom FC Pleinfeld zum Wandern und Beachen in Steinberg am Achensee, Rofangebirge, Österreich.


Falls ihr am Samstag in der Rezataue spielen wollt müsst ihr einen Ball und evtl. Netz organisieren.

 

 

 

Di., 20.09. und Do., 22.09.11, jew. 17 Uhr - Training Rezataue

 

Sa., 24.09.11, 14.30 Uhr - Sondertraining Rezataue

 

 

 

 

mfG

Hallo zusammen,                                       Wbg., 11.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 10.09.11

 

Der Sommer und die Mitspieler sind zurück. 14 Leute an einem Samstag ist klasse. Das wäre ein King/Queen of the Beach-Turnier-Teilnehmerfeld (was für ein langes Wort!) gewesen.


 

 

Chris K., Hias, Gerd, Flo, Chris J. und Aui (st.v.l.), sowie

Micha L., Harry, Katha, Steffie, Elke, Marc, Marlene und Rainer.

 

Gut, dass die Vereinsspieler nur einen Platz benötigten, da wir diesmal so zahlreich waren. Das hätte auch anders ausgehen können.


Anders, als noch am Donnerstag, kamen wir diesmal mächtig in Schwitzen. Da macht Beachvolleyball so richtig Spaß. Noch ein paar dieser schönen Samstage wäre natürlich super.




 


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

 

 

Line

Schlage den Ball longline

 

Es kommt bei uns jetzt schon öfters vor, dass gegnerische Cross-Angriffe geblockt werden. Für den Angreifer gibt es da ein gutes Mittel. Er schlägt den Ball longline am Block vorbei. Dem Chris K. ist gestern ein solch toller Schlag gelungen. Für die Abwehr bedeutet dies Schwerstarbeit - guckst Du:

 

http://www.youtube.com/watch?v=ReMTCXAe7PA

 

 

 

Habt ihr gesehen, wie schnell das Mädel nach der Abwehr wieder aufsteht? Da wollen wir auch hin.

 



Vorschau:


So., 11.09.11 - Radtour, 11 Uhr in WUG am Plerrer (Busbahnhof)

 

 Di., 13.09. und Do., 15.09. - 17 h - Rezataue


...und so wird das Wetter in den nächsten Tagen, es sieht gut aus:


7-Tage-Wetter für Weißenburg in Bayern (91781)

Wetter ab Sonntag, 11.09.11

Wetterverlauf

Wetterverlauf

Temperatur °C

Temperatur
      Lufttemperatur °C      Taupunkt °C       Bodentemperatur °C      gefühlte Temperatur °C

Niederschlag [mm]

Niederschlag, Niederschlagswahrscheinlichkeit
      Niederschlagswahrscheinlichkeit [%]      Regen [mm]       Schnee in cm       Hagel       gefrierender Regen




  

mfG

Hallo zusammen,                                       Wbg., 09.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 08.09.11

 

Jetzt wird es langsam herbstlich. Prompt kamen dann auch nur die Hardcore-Fans unseres Sports in die Rezataue. Alle anderen Warmduscher haben mal wieder etwas verpasst.


Aui, Hias, Gerd, Sven und Eber, sowie

Rainer, Marion, Katha und Chris J.

 

Zu sehen gab es einen Krimi in zehn Akten. Eine Mitwirkung war erwünscht.

Alle Akteure haben sich voll eingebracht. Nicht nur Hias ist über sich hinausgewachsen.

Kein Ball wurde verloren gegeben.

Zum Spielverlauf:

Marion, Aui, Eber, Katha und Chris J. waren gegen Rainer, Hias, Gerd und Sven angetreten.

Die ersten beiden Sätze gingen an mein Team. Danach kam der Gegner besser ins Spiel und erziehlte den Anschlusstreffer. Nun ging es hin und her. Über 3:1 auf 3:2 und dann auf 4:2.

Auis Truppe schien geschlagen. Aber falsch vermutet. Sie kämpften sich heran und glichen zum 4:4 aus. Jetzt war alles möglich. der 9. Satz musste die Entscheidung bringen.

Enger konnte es nicht ausgehen. Kurz vor Schluss stand es 19:19. 

Mit etwas Glück holte sich Auis Truppe dann doch noch den Sieg - Glückwunsch für diese Leistung. Besser kann man einen Krimi nicht inszenieren.


Wir hatten aber immer noch nicht genug und spielten einen weiteren Satz, der aber bedeutungslos war. Erst die einsetzende Dunkelheit bremste unseren Elan. Wieder war ein schöner Spieltag zu Ende gegangen. Keiner hat sich über die gar nicht so schlechten Bedingungen beklagt. Noch am Vortag waren durch den am Mittwoch herrschenden starken Wind und Regen wesentlich schlechtere Verhältnisse (zum Beachen, nicht für andere Sportarten - ich z.B. war in Allmannsdorf beim Surfen und habe jetzt wieder ein paar Zentimeter längere Arme). Wir hatten mal wieder Glück mit dem Wetter. 

Aber dennoch - Neoprenschuhe sind jetzt schon eine feine Sache. Wer noch keine hat, sollte sich welche zulegen. Geht zum Tommy (Steingass) oder volleyball.direkt.de (Gutschein!) und holt euch welche. Sie verlängern die Saison um ein ganzes Stück.

 

Am Samstag, 10.09.11, 14.30 h, sieht es aber sehr gut aus. Bis zu 27 Grad und strahlender Sonnenschein sind angesagt, da wird es wohl keine Schuhe, sondern Sonnencreme und Bikini brauchen.

Auch am Sonntag wird es schön. Erst am späten Abend kommt eine Kaltfront. Da sind wir von unserer Radtour längst zurück.


 


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

 

 

Jump Spin Serve

Sprungaufschlag

 

 Diesmal gibt es keine lange schriftliche Beschreibung, sondern eine Animation - guckst Du:

 

http://www.youtube.com/watch?v=7OytH0DZyow

 

Typische Vertreter gibt es in unseren Reihen nicht.

 

 

...und was macht das Wetter?

Das sagt der Wetterochs:

 

Stefan Ochs Wettermail - Mi 07.09. 14:05

Hallo,

die Aussichten bis einschließlich Samstag haben sich seit der letzten Wettermail nicht verändert. Die Sonntagskaltfront wird nun wieder etwas später erwartet und zwar am Abend. Daher kann am Sonntag über Mittag bei einer nur geringen Schauer- und Gewitterneigung zunächst noch einmal die Sonne scheinen und die Luft auf 27 Grad erwärmen. Am Nachmittag kommen dann aber kräftige Schauer und Gewitter auf, die im Laufe des Abends wieder abklingen. In Gewitternähe besteht die Gefahr von schweren Sturmböen.

Jedoch sind es bis zum Sonntag ja noch vier Tage und bis dahin wird die Kaltfront bestimmt noch ein bisschen vor und zurück gerechnet werden. D.h. aus heutiger Sicht ist das Sonntagswetter einfach noch unsicher.

Wetterochs

Stefan Ochs Wettermail - Di 06.09. 12:42

Hallo,

ein Zwischenhoch bringt uns heute am Dienstag heiteres und trockenes Wetter mit Höchsttemperaturen von 22 bis 23 Grad. Der Wind weht aus Südwest, er ist schwach bis mäßig mit frischen Böen (Mittel 3-4, Böen 5).

Über Schottland ist zugleich das erste Sturmtief dieses Herbstes erschienen. Seinen Fronten überqueren uns morgen am Mittwoch und am Donnerstag folgt dann noch ein kleines Randtief nach. Am Freitag baut sich bei uns allmählich ein Zwischenhoch auf und am Sonntag folgt dann der nächste Tiefausläufer. Insgesamt eine unbeständige Westwetterlage aus dem Lehrbuch "Das Klima in Mitteleuropa".

In der kommenden Nacht zum Mittwoch ziehen hohe Schleierwolken durch, in der zweiten Nachthälfte kommen auch mittelhohe und tiefe Wolken dazu und es beginnt zu regnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. Die Tiefsttemperaturen liegen bei 14 Grad.

Morgen am Mittwoch und am Donnerstag ist es stark bewölkt bis bedeckt mit gelegentlichen Auflockerungen. Zeitweise gibt es Regenfälle oder Schauer. Die Gesamtniederschlagsmengen werden voraussichtlich 5 Liter pro Quadratmeter betragen, es wird also unter dem Strich nicht viel regnen. Der Westwind weht tagsüber mäßig mit starken bis stürmischen Böen (Mittel 4, Böen 6-8), nachts ist er etwas schwächer. Höchsttemperaturen 17 bis 18 Grad, Tiefsttemperaturen um 11 Grad.

Warme und recht feuchte Luft setzt sich am Freitag durch und zugleich baut sich langsam ein Zwischenhoch auf. Es ist stark bewölkt und ab und zu regnet es leicht. Am Nachmittag lockern von Mittelfranken her die Wolken auf und die Sonne kommt heraus. Maximal 22 Grad. Der Westwind ist zunächst schwach bis mäßig, am Abend flaut er ab.

Heiter und 27 Grad warm am Samstag. Leichte Gewitterneigung. Am Sonntagnachmittag zieht eine Kaltfront durch. Es ist wechselnd wolkig mit einzelnen Schauern. Nur noch maximal 22 Grad.

Wetterochs 


 

Vorschau:

  

 

 

 

Sa., 10.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 


So., 11.09.11 - Radtour, 11 Uhr in WUG am Plerrer (Busbahnhof)

 

 Di., 13.09. und Do., 15.09. - 17 h - Rezataue

 

  

mfG

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 07.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 06.09.11

  


Eber, Rüdi, Chris K. Hans-Peter (erstmals, aber hoffentlich nicht letztmals in dieser Saison), Hias, Christa, Gerd und Rainer (st. v. l.), sowie

Micha L., Marion, Chris J., Katha, Steffi und Tommy (si. v. l.)

 

Wir spielten in Dreier, bzw. Vierer-Teams jeder gegen jeden.


Eine Jugendgruppe mit ihren Eltern musste sich von uns ein Netz ausleihen, nachdem der Schlüssel für das Gerätehäuschen nicht passte. Sie waren uns sehr dankbar.


  


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich, auch aus gegebenen Anlass, den Begriff: 

 

Over

Zuruf des Spielers, welcher als erstes bemerkt, daß ein Ball in Richtung eigens Feld fliegt; häufig die Bälle, die absichtlich oder unabsichtlich in der Nähe des Netzes gespielt werden


 

Dieser Zuruf kommt bei uns leider viel zu selten. Als Ergebnis passiert es dann, dass der am nähesten stehende Spieler nicht reagiert und den Ball deshalb nicht erwischt.

Ich selbst benutze bislang die deutsche Übersetzung für "Over", nämlich: "Der kommt".

Manchmal erfolgt daraufhin sogar eine Reaktion (erschrecktes Zusammenzucken oder Kommentar: " ih hob gedacht, der kummt net",  o.ä.).

 

Denkt daran - Volleyball ist kein Standsport - ein guter Spieler ist während des Ballwechsels ständig in Bewegung - nicht nur läuferisch, sondern auch geistig.

Ausruhen - wenn auch nur kurz - kann man sich nach dem Ballwechsel bis zum nächsten Aufschlag.


  

Vorschau:

  


 

 

Do., 08.09. - 17 h - Rezataue

 

 

Sa., 10.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 


So., 11.09.11 - Radtour

Wir hatten die Tour ja schon mal im Frühjahr, nämlich am 02.06.11 (Vatertag) geplant.

Damals war die Nachfrage sehr gering. Vielleicht haben wir jetzt mehr Glück. 

 

Hoffentlich passt auch das Wetter, guckst Du:

 

http://www.mr-wetter.de/component/meteogramm/suche/?anfrage=91781

 

Die Tour beginnt um 11 Uhr in Weißenburg (Treffpunkt Busbahnhof Am Plerrer) und führt zunächst nach Graben (Mittagseinkehr im dortigen Biergarten)

 

guckst Du: http://www.gaststaette-zum-karlsgraben.de/index.html

 

und später weiter über den Flugplatz Bubenheim, Trommetsheim, Kattenhochstatt nach Emetzheim. Dort Einkehr in der Rockenstube (Biergarten).

 guckst Du: http://www.rockenstube.de/ 

 


Gesamtstrecke max. 30 km. Ein Klacks für uns Supersportler. Nehmt auch, falls vorhanden, euere Partner/Partnerinnen, sowie euere Kinder mit.


 

Bitte zwecks Planung kurz Bescheid geben, damit ich weiß, wieviele Leute teilnehmen.



  

mfG

Hallo zusammen,                                       Wbg., 03.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 03.09.11

 

5 Jungs und 3 Mädels nahmen den Kampf mit der Spätsommerhitze auf.


Flo, Gerd, Ersatz-Jesus Tommy und Tobi, sowie

Rainer, Steffi, Katha und Nancy


Gespielt wurde auf einem Feld vier gegen vier.

Tommy, Tobi, Gerd und Katha standen Rainer, Nancy, Steffi und Flo gegenüber.


Die Truppe um Tommy erwischte den deutlich besseren Start und ging schier uneinholbar mit 3:0 Sätzen in Führung. Erst als meine Truppe die Aufstellung und Taktik änderte, lief es besser für uns. Punkt um Punkt holten wir auf und glichen tatsächlich zum 3:3 aus.


Ein 7. Satz musste die Entscheidung bringen. Vorher rannten aber noch mal alle zum Rasensprenger, um sich für die Entscheidung fit zu machen. Tommy zog sich hierbei eine blutende Wunde am Schienbein zu und war leicht gehandicapt.



Dennoch mobilisierten Tommys Leute die letzten Körner und gewannen glücklich, aber verdient mit 4:3.



Wieder hatten wir einen tollen Volleyball-Nachmittag erlebt. So viel Glück mit dem Wetter, wie dieses Jahr, hatten wir schon lange nicht mehr.


  


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Husband and Wife

Diese Phrase wird häufig von Reportern und Zuschauern verwendet, wenn ein Aufschlagass zwischen den beiden Annahmespielern zu Boden geht (Mißverständnis !)


Dieser Ball ist bei uns natürlich etwas schwerer zu verwirklichen, da wir ja meist zu dritt oder zu viert spielen. Bei zwei oder drei Gegnern schlägt man den Aufschlag genau mittig zwischen die Annahmespieler. Falls diese sich vorher nicht abgesprochen haben, wer in einem solchen Fall annimmt, bekommen sie Probleme. 

Solche Aufschläge kann man aber nicht mehrmals hintereinander spielen, sondern darf sie nur von Zeit zu Zeit einstreuen.

Typische Vertreter: Rainer, Katha, Tommy

  

Vorschau:

  

Di., 06.09. und Do., 08.09. - 17 h - Rezataue

 

 

Sa., 10.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 


So., 11.09.11 - Radtour

Wir hatten die Tour ja schon mal im Frühjahr, nämlich am 02.06.11 (Vatertag) geplant.

Damals war die Nachfrage sehr gering. Vielleicht haben wir jetzt mehr Glück. 

 

Die Tour beginnt um 11 Uhr in Weißenburg (Treffpunkt Busbahnhof Am Plerrer) und führt zunächst nach Graben (Mittagseinkehr im dortigen Biergarten) und später weiter über Bubenheim, Trommetsheim, Kattenhochstatt nach Emetzheim. Dort Einkehr in der Rockenstube (Biergarten). Gesamtstrecke max. 30 km. Ein Klacks für uns Supersportler. Nehmt auch, falls vorhanden, euere Partner/Partnerinnen, sowie euere Kinder mit.


 

Bitte zwecks Planung kurz Bescheid geben, damit ich weiß, wieviele Leute teilnehmen.

 

 

 

  

mfG

Hallo zusammen,                                       Wbg., 02.09.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 01.09.11

 

16 Haudegen in der besten Urlaubszeit. Respekt. Man glaubt fast, ihr habt extra wegen Volleyball euere Urlaubsreise geopfert.

 

Flo, Eber, Gerd, Tommy Hias, Frieder, Elke Rainer, Steffala, Micha L., Chris K, und Marion (stehend v.l.), sowie

Katha, Marlene, Michi, Taquita (hoffentlich habe ich den Namen richtig geschrieben) und Nancy (sitzend v. l.)

 
Wir konnten wieder im bewährten Modus mit 4 Vierer-Teams  auf 2 Feldern jeder gegen jeden spielen.

Manch ein Turnierorganisator wäre froh über so eine hohe Beteiligung. Ich für mich hoffe, dass wir unser nächstjähriges internes Turnier (King/Queen of the Beach) mit ähnlich starker Besetzung  durchführen können. 

 

Die Teams waren Gestern so perfekt ausgeglichen, dass es fast kein einziges einseitiges Match gab.

 

Pünktlich zum Anwurf des Basketball- EM-Spiels zw. Deutschland und Italien waren wir frisch geduscht und konnten uns im Sportheim ganz dem Vergnügen widmen. Deutschland tat sich zwar hart, gewann aber am Ende nach einem spannenden Spiel verdient mit 62:76 (30:36).

Wir bekamen alle unser Wunschessen serviert, es gab sogar Bratwursemmeln.


Gerd - nicht neidisch sein - Du hättest ja auch mitgehen können - also selber schuld.

 

Jetzt bricht eine harte Woche an - die Wirtsleute sind an den Gardasee verreist.

  

 


 ...und nun wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Dink

Schlag, welcher kurz hinter oder neben dem Block zu Boden fällt


Diese Technik hat nichts mit den fiesen Bällen von manchem Mädel aus unseren Reihen (z.B. Marion, Elke, Katha) zu tun, die die Bälle zwar auch perfekt setzen können, aber meist beide Hände dazu nehmen.

Der Schlag wird mit einer Hand ausgeführt. Hierzu sind die Finger gestreckt, das Handgelenk wird abgewinkelt. Die Technik hat auch nichts mit dem


Poke Shot

Ein mit den Fingerknöcheln gespielter Ball


zu tun, den ich in einer späteren Folge erklären werde.

Es gibt bei uns auch keinen typischen Vertreter, da hierzu enorme Sprungkraft, Körpergröße und Technik vonnöten ist. Der Schlag muss fast senkrecht über der Netzkante nach unten geschlagen werden. Wer kann das schon. Oder ist der leidlich durchtrainierte junge Herr unten auf dem Foto einer von uns?

 

Da fällt mir ein Tip für alle außerhalb der Regelkunde ein. Volleyball ist auch ein Denksport. Wer sich vor dem Ballwechsel immer schon Gedanken macht, was er zu tun hat, tut sich wesentlich leichter und wird nicht überrascht.

Ich beobachte oft, dass die Leute nicht bei der Sache sind und für eine Reaktion dann zu wenig Zeit bleibt. Stichwort: Antizipation.

Das müsste doch für alle machbar sein. Ihr müsst nur an euch arbeiten.

Schaut euch z.B. mal den Herrn links unten am Bildrand an. Was macht er da?

Genau, er rechnet mit einem gegnerischen Block und hat bereits alles für eine mögliche Abwehr vorbereitet. Oder die Jungs in den roten Trikots auf der anderen Seite? Auch sie sind in Bereitschaftshaltung, um den Angriff abzuwehren. Das ist hohe Volleyballschule. Da wollen wir auch hin.

Leider passiert es bei uns jedoch noch allzu häufig, dass wir nicht vorbereitet sind.

Aber, wir sind ja noch jung, das wird schon noch.

 


 

 

Ich habe jetzt noch die T-Shirts von "Cmone" und "Devil". Die Jacken von Katha, Bine und Steffala lassen noch etwas auf sich warten.

Simone und Hans-Peter: Gebt mir bitte Bescheid, wie wir es mit der Übergabe machen wollen.


  

Vorschau:

  

 

Sa., 03.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.


 

 

Di., 06.09. und Do., 08.09. - 17 h - Rezataue

 

 

Sa., 10.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 


So., 11.09.11 - Radtour

Wir hatten die Tour ja schon mal im Frühjahr, nämlich am 02.06.11 (Vatertag) geplant.

Damals war die Nachfrage sehr gering. Vielleicht haben wir jetzt mehr Glück. 

 

Die Tour beginnt um 11 Uhr in Weißenburg (Treffpunkt Busbahnhof Am Plerrer) und führt zunächst nach Graben (Mittagseinkehr im dortigen Biergarten) und später weiter über Bubenheim, Trommetsheim, Kattenhochstatt nach Emetzheim. Dort Einkehr in der Rockenstube (Biergarten). Gesamtstrecke max. 30 km. Ein Klacks für uns Supersportler. Nehmt auch euere Partner/Partnerinnen mit.


 

Bitte zwecks Planung kurz Bescheid geben, damit ich weiß, wieviele Leute teilnehmen.

 

 

 

  

mfG

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 31.08.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 31.08.11

 

 

 

Rainer, Flo, Thorsten und Gerd (stehend v.l.), sowie

Micha M., Marion, Michi, Harry, Hias, Steffala, Katha, Micha L. und Tommy

 

 

 

 

 

 

Wir konnten mit 4 Dreier-Teams  auf 2 Feldern spielen. Micha M. hatte sich eine Verletzung am Daumen zogezogen und wurde durch Thorsten ersetzt, der etwas später eingetroffen war.

 

Hoffentlich ist die Verletzung bei Micha nicht so schlimm und sie kann schon bald wieder mitspielen.

 

 

Achtung! Die T-Shirt/Jacken-Nachlieferung ist eingetroffen. Ihr seht, es geht doch.

Ich bring die Sachen nur einmalig am Donnerstag, 02.09.11, in die Rezataue mit. Bitte kommt und holt euch die Klamotten ab. Eine kurze Mail genügt, dann bring ich euer Shirt/Jacke auch an einem anderen Termin in die Rezataue.

Ihr könnt aber auch bei mir zuhause vorbeikommen. Ich hab derzeit Urlaub.

Die Jacken von Katha, Steffi und Bine fehlen noch, sollen aber noch diese Woche kommen.

 

.

 

 

 ...und jetzt wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Float Service

Flatteraufschlag; Aufschlag ohne Ballrotation

 

Die Kunst besteht darin, den Ball so zu treffen, dass er auf dem Flug ins gegnerische Feld nicht den kürzesten Weg wählt, sondern im Zick-Zack-Kurs daherkommt.

Flattern hat also nichts mit Ängstlichkeit und weichen Knien beim Aufschlag zu tun, sondern mit ausgefeilter Technik.

Typische Vertreter: Katha, Tommy und Rainer

 

Katha hat mir übrigens berichtet, dass der Chris letzthin permanent "Tomahawk"- Schläge übte, nachdem er in der Regelkunde davon gelesen hatte.

 

Nehmt euch ein Beispiel an ihm, denn von nichts kommt nichts.

 

 

 

  

Vorschau:

  

Do., 01.09.11 - 17 h - Rezataue. Im Anschluss  Public Viewing im Sportheim. Die deutschen Basketballer (mit Dirk Nowitzki) treffen um 20 h bei den Europameisterschaften auf Italien. Da muss ein Sieg her.

 

Lasst euch nicht lumpen und feuert auch mit an. Ich habe den Wirtsleuten versprochen Werbung zu machen und hoffe, dass ich dann nicht alleine dasitze.

Basketball auf Großbildleinwand wird euch unvergesslich bleiben.

 

Sa., 03.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 

 

 

Di., 06.09. und Do., 08.09. - 17 h - Rezataue

 

 

Sa., 10.09.11 - 14.30 h - Sondertraining Rezataue.

 

 

So., 11.09.11 - Radtour

Wir hatten die Tour ja schon mal im Frühjahr, nämlich am 02.06.11 (Vatertag) geplant.

Damals war die Nachfrage sehr gering. Vielleicht haben wir jetzt mehr Glück. 

 

Die Tour beginnt um 11 Uhr in Weißenburg (Treffpunkt Busbahnhof Am Plerrer) und führt zunächst nach Graben (Mittagseinkehr im dortigen Biergarten) und später weiter über Bubenheim, Trommetsheim, Kattenhochstatt nach Emetzheim. Dort Einkehr in der Rockenstube (Biergarten). Gesamtstrecke max. 30 km. Ein Klacks für uns Supersportler. Nehmt auch euere Partner/Partnerinnen mit.

 

 

Bitte zwecks Planung kurz Bescheid geben, damit ich weiß, wieviele Leute teilnehmen.

 

 

 

 

Di., 07.09. und Do., 09.09.11 - 17 h - Rezataue.

 

 

 

mfG

 

Hallo zusammen,                                                    Wbg., 29.08.11



Beachturnier 2 gg. 2 am So., 28.08.11 in Pappenheim


Eber hatte genau das richtige Wetterfenster für das Turnier erwischt und konnte den 5 Zweier-Teams beste Bedingungen garantieren. War es die letzten Tage noch extrem heiß und einen Tag vor dem Turnier total verregnet, konnte es am Sonntag nicht besser sein.


Folgende Teams waren am Start:


-Nancy und Tobi


-Chris und Katha


-Sven und Eber


-Buri und Tabbo


-Rainer und Thorsten



Als Modus wurde jeder gegen jeden, auf jeweils 2 Gewinnsätze bis 21 Punkte vereinbart.


Gleich im ersten Match mussten Thorsten und Rainer gegen die Youngsters Tobi und Philipp antreten.

In zwei sehr eng umkämpften Sätzen behielten die Routiniers knapp mit 21:16 und 21:16 die Oberhand.

Thorsten war kurzerhand für Hili eingesprungen, der wieder Probleme mit seinem operierten Knie bekommen hatte. 


Auf dem anderen Feld standen sich Tobi und Nancy, sowie Katha und Chris gegenüber. Hier konnten sich die Zweitgenannten mit 21:12 und 21.15 durchsetzen.



Tobi und Nancy kämpften zwar aufopferungsvoll, mussten aber auch gegen die anderen Teams teilweise knappe Niederlagen einstecken. Vor allem gegen Sven und Eber waren sie nahe am Sieg dran, als sie den ersten Satz gewinnen konnten. Platz 5 stand am Schluss zu Buche (Spielpunktedifferenz -55).


Buri und Tobi holten sich 2 Siege, mussten aber aufgrund ihres schlechteren Satzverhältnisses mit dem 4. Platz vorlieb nehmen (Spielpunktedifferenz +5).


Katha und Chris landeten 2 klare 2:0-Siege ggBuri und Tobi und ggTobi und Nancy, mussten aber auch deutliche Niederlagen gg. Rainer und Thorsten, sowie gg. Eber und Sven einstecken. Dennoch reichte es für den dritten Platz (Spielpunktedifferenz -11).


Zweiter wurden Sven und Eber (ebenfalls 2 Siege und 2 Niederlagen), die gegenüber den Punktgleichen Teams ein besseres Satzverhältnis, nämlich 5:4, aufweisen konnten (Spielpunktedifferenz +4).


Rainer und Thorsten behielten auch in den weiteren Begegnungen ihre reine Weste und konnten alle vier Spiele gewinnen. Resultat: 1. Platz (6:0 Punkte, Spielpunktedifferenz +63).


Ihr seht, das Turnier war hart umkämpft und gleich drei Teams hatten jeweils 2 Spiele gewonnen und 2 verloren.


Alles in allem wieder eine gelungen Veranstaltung, in der alle ihren Spaß hatten. Wir würden uns freuen, wenn es im nächsten Jahr eine Wiederholung geben würde. Vielleicht sind dann ja auch ein paar Teams mehr am Start.

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 26.08.11 

   

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 25.08.11

 

Die Hitzewelle bricht alle Rekorde. Diesmal sorgte allerdings eine kleine Brise für etwas Abfrischung.


Christian K., Gerd, Marion, Steffie, Thorsten, Katha, erstmals Nancy (mit ihrer Tochter),

Hili, Micha L., Marlene, Elke und Rainer. 


 Flo, Eber und Tobi durften ebenfalls nicht fehlen, sind aber nicht mit auf dem Bild. 


15 Leute an einem Donnerstag und das auch noch in den Sommerferien haben wir auch nicht alle Tage.

 

Wir konnten mit 3 Vierer-Teams und einem Trio auf 2 Feldern spielen.

 

Nancy fand sofort ins Spiel und gewann mit Marion u. Rainer sämtliche Begegnungen.

Sie ist eine echte Bereicherung für unsere Truppe und wir hoffen alle, dass sie uns nun regelmäßig beehren wird. Ich denke, dass auch ihre goldige Tochter ihren Spaß hatte und ihre Mama auch das nächste Mal wieder in die Rezataue mitbringen wird. Leider waren diesmal keine anderen Kinder vor Ort.

Abfrischung brachte eine Team-Dusche am Wasserhahn beim Gerätehäuschen.

 

4 ganz Harte hatten selbst um 20 h noch nicht genug und gaben bis zum Schluss alles.


Einige ließen den Abend im Sportheim ausklingen. Ich selbst gönnte mir nur ein schnelles Bierchen, da ja die Troglauer auf der Kerwa aufspielten.


Ich kann euch sagen, das war eine Gemeinschafts-Sauna allererster Güte und das alles ohne Eintrittsgebühren.


Wir standen natürlich direkt vor der Bühne und schonten uns nicht. Die Show war schon nicht schlecht, die hier geboten wurde.


Die Jungs verstehen ihr Geschäft. Na ja, da war dann zuhause noch mal Duschen angesagt.


Nachdem wir jetzt wissen, was auf uns zukommt, freue ich mich schon auf heute Abend.

Die Störzelbacher werden, so denke ich, den Besuchern ebenfalls ganz schön einheizen. 



 ...und jetzt wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Fake Block

Block wird vorgetäuscht, aber nicht ausgeführt und dann auf dem schnellsten Wege nach hinten orientiert


Bei uns wird leider nach dem Antäuschen (klappt ja sehr gut) oft vergessen, die 2. Aktion durchzuführen. Das Ergebnis ist in diesem Fall meist ein kurzer oder auch langer Lop, der für alle unerreichbar ist, da der "vermeindliche" Blocker tatenlos rumsteht und sich die Abwehr auf einen Cross-Angriff eingestellt hat.



 

  

Vorschau:

  

Fr., 26.08.11, - die "Störzelbacher" im Festzelt. Wir treffen uns um 18 h am Eingang zum Freibad.


 

So., 28.08.11 - Beachturnier 2 gg. 2 im Pappenheimer Freibad.  Beginn 11.00 Uhr. Der Flyer befindet sich im Anhang.


Di., 30.08. und Do., 02.09.11 - 17 h - Rezataue.


 

 

mfG

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 24.08.11

  

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 23.08.11

 

Respekt Leute – ich ziehe meinen Hut vor Euch. Am wohl heißesten Tag des Jahres wollten es 12 Spieler wissen.

 

Rainer, Marion, Elke, Katha, Frieder, Tommy, Gerd, Flo, Harry, Hias, Marlene und Steffie H., die ihre Rückenverletzung überstanden hat, gaben sich die Ehre.


Wir konnten mit 4 Dreier-Teams auf 2 Feldern spielen.

 Die Pausen waren zwar diesmal etwas länger, aber sonst lief alles wie gewohnt. Erst nach ca. 3 Stunden hatten wir genug.

 

Auch diesmal bekam Gerd im Sportheim seine geliebten Bratwürste nicht, obwohl er sogar auf Semmeln verzichtet hätte. Er konnte aber mit einer halben Portion Currywurst seinen Hunger stillen. 

 

 ...und jetzt wieder zur 

  

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Chicken Wing

Die obere Verteidigung mit Ellbogen oder Oberarm nennt sich "Chicken Wing".

Wird in unseren Reihen oft als Notball gespielt, z.B. wenn man aus nächster Nähe angeschossen wurde.

Manch einer von uns verwechselt bei dieser Abwehr teilweise die Gliedmaßen und spielt den Ball mit den Füßen. Sieht zwar auch aus wie ein Chicken Wing, hat aber absolut gar nichts damit zu tun.

Typischer Vertreter: Michi, Tobi




Vorschau:

  

Do., 25.08.11, 17 h - Rezataue (im Anschluß gg. 20 h die "Troglauer Buam" im Festzelt)

 

Fr., 26.08.11, - die "Störzelbacher" im Festzelt. Wir treffen uns um 18 h am Eingang zum Freibad.

 

So., 28.08.11 - Beachturnier 2 gg. 2 im Pappenheimer Freibad.  Beginn 11.00 Uhr.

 

 

 mfG

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 20.08.11

 

 

Bericht zum King/Queen of the Beach-Turnier  vom Samstag, 20.08.11

 

 

In der größten Mittagshitze um 13.30 Uhr ging es los.

Das Thermometer näherte sich gnadenlos der 30 Grad-Marke und verlangte uns alles ab.

 

Dies war auch der Grund, warum wir mit Dreier-Teams spielten.

 

2 Frauen und 6 Männer stellten sich den Bedingungen. Dies waren:


Gerd, Marion, Katha, Harry, Rainer, Hili, Tommy und Aui (nicht auf dem Bild).

 

Einigen Nichtteilnehmern war wohl auch die Weißenburger Kirchweih zum

 

Verhängnis geworden. Übrigens


war die gestrige Bierprobe mal wieder ein Hit. Ich glaube, so viele wie

 

Heuer, waren noch nie da.

 

 

 

Obwohl die Teilnehmerzahl größer hätte sein dürfen, entwickelte sich ein toller Turnierverlauf.

 

Bei 8 Spielern hatten immer 2 Pause und kümmerten sich um das Schiedsgericht.

 

Jeder Einzelne musste insgesamt 9 mal mit wechselnden Partner und Gegner ins Geschehen eingreifen.

 

Gespielt wurde jeweils ein Satz bis 15 Punkte. Danach wurden die Karten neu gemischt, so dass nie die gleichen Paarungen aufeinander treffen konnten.


Keiner bekam etwas geschenkt. Nach fast 3 Stunden harten Kampfes in der Gluthitze kam es zum Showdown im letzten Match. 

 

Aui, Hili und Gerd spielten gegen Tommy, Katha und Rainer.

Nur noch Hili und Tommy konnten zu diesem Zeitpunkt die Krone erringen. Hili hatte vor dem Match bereits 7 Siege verbucht. Tommy konnte bei einem Sieg gleichziehen. Alle anderen waren nur noch Statisten.

 

Bereits vorher war klar, dass Katha ihren Vorjahrestitel verteidigen würde. Sie hatte bereits 3 Siege gelandet und konnte von Marion nicht mehr eingeholt werden.

Marion hatte ihre 9 Spiele bereits absolviert und musste mit 2 Siegen mit dem Titel "Vize-Queen" vorlieb nehmen.

 

Somit war Katha  Queen of the Beach 2011.

 

 

Doch nun wieder zum Endspiel um den Sieg bei den Männern.

 

Kein Team konnte sich absetzen. Wie schon bei den meisten Partien vorher ging es wieder sehr knapp zu.

 

 

Das Match ging in die Verlängerung. Mit 18:16 konnte Tommys Team das bessere Ende verbuchen. Somit war klar, dass es dieses Jahr gleich zwei Kings of the Beach geben würde.

 

Tommy und Hili hatten jeweils 7 Spiele gewonnen und teilten sich den Titel.

 

Nach der Siegerehrung (alle Teilnehmer erhielten Urkunden und Preise) gab es noch gekühlte Getränke, ehe wir erschöpft aber glücklich die Heimfahrt antraten.

 

Im Vergleich zum Vorjahr hatten wir eine leichte Teilnehmersteigerung.

Nächstes Jahr sollten noch einige dazukommen. Denn wer nicht dabei war, hat mal wieder was verpasst.

 

Vorschau:

 

 Di., 23.08.11, 17 h - Rezataue

 

Do., 25.08.11, 17 h - Rezataue (im Anschluß die "Troglauer Buam" im Festzelt)

 

Fr., 26.08.11, 18 h - die "Störzelbacher" im Festzelt

 

So., 28.08.11 - Beachturnier 2 gg. 2 im Pappenheimer Freibad.

 

 

 

mfG

 

 

 

 

Hallo zusammen,                                       Wbg., 19.08.11

 

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 18.08.11

 

Heute war es offenbar für einige zu heiß und sie zogen einen Freibadbesuch vor.

Annähernd 30 Grad ließen uns ganz schön schwitzen und ebenfalls von einer Erfrischung in Form eines kühlen Bades träumen.

 

9 Hitzeresistente, nämlich Rainer, Marion, Hili, Elke, Katha, Frieder, Tommy, Gerd und Aui, gaben sich die Ehre.

 

 

Frieder, Rainer, Marion, Aui und Hili spielten gegen Gerd, Elke, Katha und Tommy.

 

Mein Team lag zwar zwischenzeitlich mit 3:1 Sätzen hinten konnte dann aber doch mit 4:3 gewinnen.

Dies lag aber auch daran, dass Tommy vorzeitig gegangen ist.

Er sagte, er könne einfach nicht mehr. Vielleicht hatte ihn ein Hitzschlag ereilt.

Wir wünschen ihm in diesem Falle gute Besserung und schnelle Genesung,

schließlich steht ja die Weißenburger Kirchweih vor der Tür.

 

Es war ja ein anschließender Besuch der Vorkirchweih im Casino geplant.

Da aber ein Großteil lieber ins Sportheim wollte, ließen wir den Abend dort ausklingen.

Gerd hatte tierisch Hunger, konnte sich aber nicht zu einer Bestellung durchringen,

da es zur Bratwurst keine Semmel gab. Dies sorgte für Erheiterung. Wir haben viel gelacht.

 

 

 

...und jetzt wieder zur 

 

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Angle / Angle Shot
[angle = engl. für "Winkel"]

Ein "Angle Shot" ist ein diagonal (über das Spielfeld) geschlagener Ball.

In unseren Reihen bezeichnen Spötter diesen Ball auch manchmal als "Querschläger".

 Typischer Vertreter: Rainer, Hili

 

Vorschau:

Heute, Freitag, 19.08.11,  Bierprobe auf der Weißenburger Kirchweih. Treffpunkt um 18 h am Eingang zum Freibad.

Uli, Rainer und Dieter A. haben bislang zugesagt. Macht also hinne, es ist gleich soweit.

Für zu spät gekommene gibt es keine Platzgarantie.

 

Pflicht-Termin: Samstag, 20.08.11, ab 13.30 Uhr in Pleinfeld - King/Queen of the Beach-Turnier.

Voraussichtliche Dauer ca. 2 ½ bis 3 Stunden. Falls gewünscht

wird das Turnier mit Dreier-Teams gespielt.

Jeder spielt ca. 5 - 6 Sätze mit ständig wechselnden Mitspielern.

Sieger ist, wer zum Schluß die meisten Siege verbucht hat.

 

Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

 

 

Di., 23.08.11, 17 h - Rezataue

 

Do., 25.08.11, 17 h - Rezataue (im Anschluß die "Troglauer Buam" im Festzelt)

 

Fr., 26.08.11, 18 h - die "Störzelbacher" im Festzelt

 

So., 28.08.11 - Beachturnier 2 gg. 2 im Pappenheimer Freibad.

 

 

  

mfG

 

 

Hallo zusammen,                          Wbg., 17.08.11


Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 16.08.11


15 Spieler sind gekommen.



Christian K., Tobi, Ehre, Sven, Hili,

Micha M., Harry, Hias, Marion, Micha L., Katha, Elke, Rainer, Eber, sowie erstmals Marlene, die Tochter von Elke. 

Eber kam später und ist deshalb nicht auf dem Bild. Marlene hatte Angst, dass auf dem Bild ihre Pickel zu sehen sind und wollte deshalb nicht aufgenommen werden.


Diesmal mussten wir unsere beiden Felder um das mittlere Feld herumbauen, da dort Vereinsspieler zu Gange waren.


Wieder fanden spannende Spiele in einer lockeren Atmosphäre statt. Alle kamen auf ihre Kosten. Erst nach ca. 3 Stunden hatten die Letzten genug.

Ein Feierabendbierchen auf der Sportheimterrasse beendete den schönen Nachmittag.


...und jetzt wieder zur 

 

 

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 


Tomahawk


Technik, bei der man den Angriff mit aneinandergelegten Händen in Kopfhöhe abwehrt.

In nicht ganz so begnadeten Spielerkreisen sieht diese Ball oft irrtümlich wie ein Kopf/Körperschutz aus.

Typische Vertreter: Micha M. und Flo.

 


Vorschau:

 


-Do., 18.08.11, 17 h-Rezataue (im Anschluss Vorkirchweih im Biergarten vom Casino in der Nürnberger Str.) An diesem Abend ziehen wir uns nach dem Duschen unsere blauen Rezatbeacher-Trikots an und gehen gegen 20 Uhr gemeinsam in den Biergarten.

Ich hoffe, dass zahlreiche Mitstreiter dabei sind.

 

Vielleicht sehen wir uns ja auch am Freitag, 19.08.11, auf der Weißenburger Kirchweih.

 

Pflicht-Termin: Samstag, 20.08.11, ab 13.30 Uhr in Pleinfeld. King/Queen of the Beach-Turnier. Voraussichtliche Dauer ca. 2 1/2 bis 3 Stunden.

 

Es gibt tolle Preise zu gewinnen.



mfG

 

 

 

 

 Hallo zusammen,                          Wbg., 14.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 13.08.11

 

7 Spieler waren da. Rainer, Tommy, Aui, Marion, Chris, Hili und Elke.

 

Auch die Kids von Aui durften auf das Teamfoto.

 

Doch nun zum Spielverlauf:

 

Aui, Tommy und Elke versuchten ihr Glück gegen Rainer, Chris, Hili und Marion.

Sie hatten einen starken Beginn und gingen schnell mit 2:0 Sätzen in Führung. 

Mein Team musste erst noch das Mittagessen verdauen und brauchte etwas länger, um in die Gänge zu kommen. Als wir im dritten Durchgang zum Angriff bliesen, fand der Gegner keine passende Antwort auf unser Kombinationsspiel.

Wir gewannen die folgenden Sätze. Durchgang 5 ging dann wieder an Tommys Team.

Nachdem wir erneut ausgleichen konnten, musste ein 7. Satz die Entscheidung bringen.

Dort hatten Tommy, Aui und Elke die besseren Nerven und gewannen knapp, glücklich, aber absolut (un)verdient mit 4:3.

 

Aui verließ uns nun, so dass Chris die Fronten wechseln musste. Wir spielten einen letzten Satz, der wiederum an mein Team ging und somit einen versöhnlichen Abschluss brachte.

 

 

Am Abend trafen sich Hili mit Frau, Elke, Frieder, Rainer und Uli (auch Martin Hil. mit Frau wurden gesichtet) am Seehotel in Langlau. Dort waren die Störzelbacher zu Gast und lieferten, wie ich finde, wieder mal eine tolle Show.

Wir stellten kurzerhand einen Biertisch mitten in die Menge und hatten somit einen guten Platz in Bühnennähe.

 

 

...und jetzt wieder zur 

 

 

Regelkunde

 

Heute erkläre ich den Begriff: 

 

Bump / Bump Set

 

Beachvolleyballer meinen mit "Bump" das Zuspiel von "unten".

 

Eine andere Bezeichnung hierfür lautet: "Baggern".

 

Es handelt sich nicht, wie vielleicht von einigen vermutet, um einen Begriff aus der Sexualkunde, sondern es geht tatsächlich um Volleyball.

 

Die Innenseiten der Unterarme werden parallel zusammengelegt, gleichzeitig mit einem aktiven in die Knie gehen wird der Ball abgefedert und sanft  zum Angreifer gestellt.

Typischer Vertreter: Gerd (einer der besten "Baggerkünstler weit und breit), Rainer, Thorsten.

 

 

-Di., 16.08. u. Do., 18.08.11, jeweils 17 h-Rezataue (am Do. im Anschluss Vorkirchweih im Biergarten vom Casino in der Nürnberger Str.) An diesem Abend ziehen wir uns nach dem Duschen unsere blauen Rezatbeacher-Trikots an und gehen gegen 20 Uhr gemeinsam in den Biergarten.

Ich hoffe, dass zahlreiche Mitstreiter dabei sind.

 

Vielleicht sehen wir uns ja auch am Freitag, 19.08.11, auf der Weißenburger Kirchweih.

 

Pflicht-Termin: Samstag, 20.08.11, ab 13.30 Uhr in Pleinfeld. King/Queen of the Beach-Turnier.

 

Es gibt tolle Preise zu gewinnen.

 

 

mfG

 

 Hallo zusammen,                                                          Whg., 12.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 11.08.11

 

 

Insgesamt 15 Spieler, nämlich:

 

Gerd, Tobi, Aui, Marion, Hili, Frieder, Eber, Sven, Thorsten und Rainer,

sowie Christian K, Micha L., Elke, Rüdi und Chris gaben sich die Ehre.


 

Es war also mal wieder Großkampftag auf 3 Feldern. 3 Dreier-Teams und 3 Duos stürzten sich in den Sand.

 

Es waren aber auch allerbeste Bedingungen für unseren Sport.

 

Frieder und Elke haben derzeit noch Potential nach oben - man merkt ihnen ihre Baustellen-Doppelbelastung an. Aber das wird auch wieder besser - da bin ich mir ganz sicher.

 

 

Übrigens läuft die T-Shirt-Anfrage ganz prächtig, derzeit wollen 7 Leute noch ein Shirt und 4 zusätzlich eine Jacke.

Ich habe vom Anbieter einen positiven Bescheid erhalten (siehe unten) und werde die Teile demnächst bestellen.

 

Falls noch jemand eine T-Shirt/Jacke haben möchte, bitte schnell melden.

Ich warte nur noch wenige Tage mit der Bestellung.



Ich bitte euch schon jetzt, das Geld auf mein Konto zu überweisen, ich muss schließlich auch in Vorleistung gehen. 

 

Ab 4 Kg kostet der Versand 7 Euro, das Gewicht werden wir locker zusammen bekommen, guckst Du:

 

http://www.bayern-wolf.com/epages/62828562.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62828562/Categories/Versandangaben/Versandangaben

 

Überweist also pro Shirt bitte 10,50 Euro (9,90 + 0,60 Versand) und pro Jacke 25,50 Euro (24,90 + 0,60 Versand). 

Wer sowohl Shirt und Jacke bestellt hat, überweist bitte 36.- Euro.

 


 

...und hier der Schriftverkehr mit der T-Shirt-Firma:

 


 Hallo Herr Wolf,

 

ich hatte bei Ihnen vor einiger Zeit insgesamt 17 T-Shirts und eine Jacke bestellt.

Es hat zwar eine gefühlte Ewigkeit gedauert und ich musste Ihnen ganz schön Druck machen, aber letztendlich ist dann doch alles bei mir eingetroffen.

 

Meine Beachvolleyballfreunde waren sehr geduldig und haben sich über die Shirts gefreut.

Einige wollen nun eine Nachbestellung aufgeben.

 

 

Ich habe lange überlegt, ob ich das Wagnis noch einmal eingehen soll.

 

Falls Sie mir nun versichern können, dass es diesmal mit der Lieferung nicht wieder fast ein halbes Jahr dauern wird, würde ich eine weitere Bestellung aufgeben.

 

Die Nachfrage liegt derzeit bei 5 Shirts und 2 Jacken, könnte sich aber noch erhöhen.

 

Teilen Sie mir bitte mit, wie lange die Lieferung ab Eingang der Zahlung dauern würde.


Liegt der Preis der Jacke wieder bei 24,90 Euro?

 

Wie hoch sind die Portokosten bei Bestellung von  5 Shirts und 2 Jacken?

 

Je nach Antwort, werde ich entscheiden, ob wir eine Bestellung wagen.

 

Sie erhalten dann von mir u.U. den genauen Bestellauftrag.

 

 

in Hoffnung auf baldige Nachricht

 


 

verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

 

 

 

Rainer Mathes

 

 

Guten Tag Herr Mathes,
danke für die Nachfrage. Bei dieser Stückzahl würde die Produktion und Versand 1 Woche dauern.
Wir haben uns jetzt verstärkung engestellt.
Portokosten liegen bei 5,-€
Preise bleiben gleich.
 
Mit freundlichen Grüßen
Manfred Wolf
 


 

 

 

...und jetzt wieder zur 

 

 

Regelkunde

 

„Monsterblock"

Tödliche und deprimierende Antwort auf einen feindlichen Schmetterball. Die Kugel wird hierzu schon während sie auf dem Weg zum Angreifer ist, ähnlich wie beim „Fredball", mit „starrem Blick" anvisiert. Man geht in Position und macht sich ganz klein. Eine Zentelsekunde nachdem der Gegner zum Schmetterschlag abgesprungen ist, schnellt man ebenfalls, einer Feder gleich, nach oben und blockt den Ball mit beiden Händen so geschickt ab, dass dieser unerreichbar für die gegnerische Mannschaft in deren Feld zu Boden geht. Kann auch als Doppel- oder Dreierblock gestellt werden. Man spricht dann vom Doppel-Monsterblock, bzw. Dreier-Monsterblock.

Typischer Vertreter: Rainer

 

 

Achtung!

 

Am Sa., 13.08.11, 14 h - 16.30 h - Sondertraining Rezataue

 

-Sa., 13.08.11, 18-ca. 23 h-Seehotel Langlau mit den „Störzelbachern"

 

-Di., 16.08. u. Do., 18.08.11, jeweils 17 h-Rezataue (am Do. im Anschluss Vorkirchweih im Biergarten vom Casino in der Nürnberger Str.)

 


 

 


 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Hallo zusammen,                                                       Whg., 10.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 09.08.11

 

 

Tommy, Katha, Gerd, Marion, Rainer, Chris, Aui, Eber, und Rüdi gaben sich die Ehre.

  

 

Ein heftiger Regenschauer kurz vor 17 Uhr und herbstliche Temperaturen waren vermutlich dafür verantwortlich, dass sich diesmal nicht mehr Mitspieler eingefunden haben.

 

Chris, Katha, Hili und Aui spielten bei teilweise böigem Wind gegen Marion, Tommy, Rainer und Gerd.

 

Nach ca. l Stunde Spielzeit näherte sich das nächste Ungemach in Form einer Gewitterfront. Wir mussten Schutz im Ersatzspieler-Unterstand am Fußballplatz  suchen. Dort entstand auch das Teamfoto (ohne Aui, der nach Hause flüchtete und ohne Eber, sowie Rüdi, die zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht da waren).

 

Eber sprang nach dem kurzen Regenschauer für Aui ein und Rüdi ersetzte später Marion.

 

Es waren 4 Gewinnsätze vereinbart. Mein Team führte mit 4:3 und war eigentlich schon Sieger. Wir gaben dem Gegner noch eine Chance und vereinbarten 5 Gewinnsätze. Prompt gewann Hilis Truppe den 8. Durchlauf.

 

Der Tiebreak ging aber wieder klar an mein Team.

Wir hatten uns gegen die Barfußspieler knapp aber verdient mit 5:4 durchgesetzt.

 

Um 19.35 Uhr war Schluss - der nächste Schauer kündigte sich bereits an. Wir kamen gerade noch trocken nach Hause.

 

Regelkunde

 

„Fredball" -

 

Zumeist direkte Antwort auf den gegnerischen Aufschlag oder feindlichen Angriffsball. Die Kugel wird hierzu schon während der Flugphase mit „starrem Blick" anvisiert und im Anschluß mit beiden Händen weit über das Netz „geschoben", wo sie idealerweise unerreichbar für den Gegner auf der Grundlinie zu Boden fällt, verbunden mit einem erfurchtsvollem Raunen der Umstehenden und einem Jubelschrei des Ausführenden, sollte die Sache gut gehen (Bei Misserfolg - leider allzu häufig - sind zumindest böse Blicke der Mitspieler garantiert).

Typischer Vertreter: Gerd

 

 

In einer der nächsten Ausgaben wird der Begriff „Monsterblock" erklärt.

 

 

 

Vorschau:

 

-Do., 11.08.11, 17 h - Rezataue

 

-Sa., 13.08.11, 14 h - Sondertraining Rezataue (der für diesen Tag geplante Ausflug nach IN wird verschoben, da es zum Baden nicht warm genug wird)

 

-Sa., 13.08.11, 18 - ca. 23 h - Seehotel Langlau mit den „Störzelbachern"

 

-Die, 16.08. u. Do., 18.08.11, jeweils 17 h-Rezataue

 

-Fr., 19.08.11 - Bierprobe der Weißenburger Kirchweih

 

-Sa., 20.08.11, 13.30 Uhr - King/Queen of the Beach in Pleinfeld

 

-Di., 23.08. u. Do., 25.08.11, jeweils 17 h - Rezataue (am Do. im  Anschluss die „Troglauer")

 

-So., 28.08.11 - Beachturnier Freibad Pappenheim

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 Hallo zusammen,                                                         Wbg., 07.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag, 06.08.11

 


 

Tobi, Tommy, Marion, Flo, Hili

Katha, Aui, Chris und Rainer,  

 

gaben sich die Ehre.

 

Alt gegen Jung stand heute auf dem Programm.

 

Tobi, Flo, Chris und Katha spielten gegen Marion, Tommy, Rainer undHili, bzw. gg. ca. 200 Jahre gnadenlose Erfahrung. 

Welch ein Elend für die Jugend, da gab es aber auch gar nichts zu bestellen. 


Aui erlöste die Frustrierten und fortan wurde auf 2 Feldern gespielt.


Als Flo gehen musste nahm das Drama aber seinen Fortgang. Nur dass jetzt Aui die Jugend unterstützte. Wir spielten erneut vier gg. vier, bzw. Alt gegen Jung.


Ein schöner Samstagnachmittag, vielleicht der letzte richtig warme Tag in diesem Sommer, lag hinter uns. Jetzt kommt mal wieder ein kälterer Abschnitt.


Am Dienstag werden wir wohl Schuhe benötigen.



In meinen nächsten Berichten werde ich immer wieder mal etwas  Regelkunde einstreuen.

Heute erkläre ich den Begriff:


"Bahnschrankenfaller"


aggressiver Wurf in den Sand (auch "Hechtbagger" genannt) in der Vorwärtsbewegung, mit dem Ziel, mit den Armen voraus, den Ball zu treffen. Zumeist gelingt dies, aufgrund viel zu langer Reaktionszeit, nur bedingt und stellt sich dem unbedarften Beobachter als äußerst sinnbefreit dar.

Typischer Vertreter dieser Übung: Hili


In der nächsten Ausgabe werde ich den mittlerweile legendären Begriff 

"Fred-Ball" näher erläutern. Ihr dürft gespannt sein.

 

 

Langsam aber sicher rücken unsere 2 letzten Beachturniere in dieser Saison näher. Beide Events, sowohl am Sa., 20.08.11 in Pleinfeld, als auch am So., 28.08.11 in Pappenheim, haben einen ganz lockeren "Fun-Charakter". Spaß steht im Vordergrund.


Zwecks Planung bitte ich die Interressenten sich bei mir zu melden. Nehmt den Eber - eberle.stefan@gmx.de - mit ins Boot, er organisiert das Turnier in Pappenheim.

 

Achtung! - Ab Mittwoch wird das Wetter wieder schöner und am Freitag könnten die Temperaturen bis in den Bereich nahe 30 Grad klettern. Der große Wurf wird das aber höchstwahrscheinlich auch nicht sein, eher nur ein kurzes sommerliches Intermezzo.


 

Falls es am kommenden Samstag auch noch sommerlich sein sollte, könnten wir doch die Fahrt nach Ingolstadt durchführen. Ihr wisst schon, Sommer, Sonne, Strand und mehr.

 

 

Wer würde mitfahren! Bitte melden. Ab sechs Leuten (Gutes Wetter vorausgesetzt) wird gefahren.

 

Wetterochs 


 




Mit freundlichen Grüßen

 

 

 Hallo zusammen,                                                         Wbg., 05.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 04.08.11

 

Trotz bester Bedingungen waren zwar nur 9 Leute gekommen, was aber der

 

Spielfreude keinen Abbruch tat. 


Der Donnerstag ist und bleibt einfach der teilnehmerschwächere Tag der

 

Woche.

 

Marion, Gerd, Christian K., Tommy, Rainer, 

 

Micha M., Micha L., Katha  u.  Hili

 

gaben sich die Ehre.

 

 

Zunächst spielten Rainer, Gerd, Marion, Micha M. und Tommy gg. Hili, Micha

 

L., Christian K. und Katha.

 

Schnell war mein Team mit 2:0 in Führung gegangen. Genau so schnell glichen

 

die Gegner aber zum 2:2 aus. Mein Team fing sich wieder und gewann mit 4:3.

 

Als uns Micha M., Christian K., Marion, Hili und Micha M. verließen,spielten

 

wir 2 gegen 2 weiter.

 


Gerd und Rainer nahmen den Kampf gegen Tommy und Katha auf.

 

Vereinbart waren 2 Gewinnsätze.


Durchgang eins ging deutlich an Tommy und Katha.


Gerd und Rainer besannen sich ihrer Tugenden und drehten nun auf.


Spektakuläre „Fred"-Bälle und Schmetterangriffe zermürbten den Gegner.


Ein Tiebreak musste die Entscheidung bringen.


Rainer und Gerd setzten sich letztendlich knapp durch.

 

Sie hatten einfach größeren Siegeswillen, obwohl Gerd auf der letzten

 

Rille spielte. Kommentar: „Meine Bandscheiben sind jetzt eh nicht mehr zu

 

retten".

 

 

Vorschau:

 

Am Samstag, 06.08.11, 14.00 Uhr - Sondertraining Rezataue. 

 

Gemeldet sind bislang Hili, Chris, Katha, Marion und Rainer. 

 

Auch Tommy hat schon signalisiert, dass er voraussichtlich kommen

 

wird.

 

 

Dienstag, 09.08.11 und Donnerstag, 11.08.11, jew. 17 h - Training Rezataue

Mit freundlichen Grüßen

 

 Hallo zusammen,                                                         Wbg., 05.08.11

 

Bericht zu unserem Sommerfest vom Dienstag, 02.08.11

 


 

Folgende Teilnehmer hatten sich bei besten äußeren Bedingungen um 20 Uhr auf der Terrasse des TSV-Sportheims eingefunden:

 

Rainer und Uli, Tommy, Gerd und Uschi, Aui, Hili, Marion, Elke, Harry, Katha, Frieder, Micha L., Tobi, Ehre, Micha M.

 

Insgesamt kamen bislang, mit Stand vom 07.07.2011,  334 Spieler an insgesamt 32 Spieltagen. Dies entspricht einem Schnitt von 10 Spielern pro Spieltag. Auch Heuer wieder ein schöner Erfolg und eine kleine Steigerung gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr.

 

Unsere Gruppe bestand in dieser Saison in wechselnder Besetzung bislang aus 31 Spielern und 15 Spielerinnen.

 

Zunächst ließen wir uns das servierte Essen schmecken, bevor wir zum offiziellen Teil des Abends übergingen. Nach der Begrüßung und Danksagung an die zahlreichen Teilnehmer erfolgte ein Rückblick der Highlights in der laufenden Saison.

 

Nach einer kurzen Vorschau auf noch ausstehende Events in diesem Jahr, wurden die Trainingsfleißigsten Rezatbeacher der Saison 2011 geehrt.

 

Vorher wurden noch ein paar Dankesworte an die zahlreichen Spender gerichtet. Zwischenzeitlich ist es nämlich gelungen, die Ausgaben in Höhe von ca. 220.- Euro durch Spenden auszugleichen. Die noch fehlenden 5.- Euro werden mit Sicherheit auch noch eingehen, da sich einige Spieler bislang mit einer Spende zurückhielten. Ein eventueller Überschuss am Jahresende dient übrigens als Rücklage für die kommende Saison.

 

Doch nun zur Siegerehrung:

 

Je l x waren:

 

Manu, Mellie Kopp, Martin Bloß, Anne Mayer, Helmar Zilcher, Holger Ott, Katschu, Willy, Eva Karl, Stephan Schmoll und Nick Fritsch

 

Je 2 x waren:

 

Thorsten H., Christa B., Markus H., Roland E. und Marc A.

 

 

Nun kommen wir zu den Urkundengewinnern:

 

Den 15. Platz mit jeweils 3 Teilnahmen teilen sich:

 

Chappi, Sabine Sch., Christian K., Roland S., Charly S., Nadja, Wolfi W. und Patrick W.

 

 

Den 14. Platz mit jeweils 4 Teilnahmen teilen sich:

 

Johannes und Rüdiger B.

 

 

Die nun folgenden erhielten zusätzlich ein Paket der Firma VolleyBär aus Bremen.

 

Den 13. Platz mit 5 Teilnahmen erziehlte:

 

Karin R.

 

 

Den 12. Platz mit jeweils 7 Teilnahmen teilen sich:

 

Christian J., Michaela „Micha" M. und Michael „Michi" H.


 

Den 11. Platz mit 8 Teilnahmen erziehlte:

 

Tobias F.

 

 

...und jetzt die TopTen. Sie haben sich Preise erkämpft. Alle TopTen-Plazierten erhielten zusätzlich zu ihrem Sachpreis eine CD mit tollen Überraschungen, sowie Broschüren vom „VolleyBär".

 

Für den 10. Platz mit jeweils 9 Teilnahmen gab es zusätzlich je eine Trinkflasche von der Firma Volleyballdirekt.-

 

Florian „Flo" K.

-Frieder L.

-Matthias „Hias" A. und

-Manuel „Goldi" G.

 

 

Für den 9. Platz mit jeweils 10 Teilnahmen gab es zusätzlich einen 10.- Euro-Gutschein von der Firma volleyballdirekt.

 

-Simone W. und

-Stephan „Wuschel" R.

 

 

Für den 8. Platz mit jeweils 13 Teilnahmen gab es ebenfalls zusätzlich einen 10.- Euro-Gutschein von der Firma volleyballdirekt.

 

-Michaela L. und

-Harry R.

 

 

Für den 7. Platz mit 14 Teilnahmen gab es eine Strandtasche blau

 

-Katharina Tröster

 

 

Für den 6. Platz mit 15 Teilnahmen gab es eine Stofftasche  und einen 10.- Euro-Gutschein von der Firma volleyballdirekt.

 

-Elke L.

 

 

Für den 5. Platz mit 18 Teilnahmen gab es eine Werkzeugtasche und einen l0.-Euro-Gutschein von der Firma volleyballdirekt.

 

Gerd "Fred" L.


 

Für den 4.Platz mit 19 Teilnahmen gab es eine Werkzeugtasche und ein 2-Meter-Maßband

 

-Martin „Aui" A.

 

 

Für den 3. Platz mit 20 Teilnahmen gab es ein schwarzes Volleybär-T-Shirt 

 

-Hilmar „Heli" J.

 

 

Für den 2. Platz mit 23 Teilnahmen gab es eine hochwertige Taschenlampe und ein T-Shirt 

 

-Marion Haas

 

 

Für den 1. Platz und damit „Trainingsfleißigster Rezatbeacher 2011" mit 24 Teilnahmen gab es einen Mercedes Einkaufskorb und ein Mercedes-Käppi

 

-Thomas „Tommy" H.

 

 

 

Ich hoffe, dass sich alle über ihre Preise gefreut haben und weiterhin den Rezatbeachern die Treue halten.

 

 

Wer diese Saison leer ausgegangen ist, sollte dies als Ansporn sehen in Zukunft öfters zu kommen.

 

 

 

Wir ließen das Fest mit einem Rückblick in Form einer ca. 1/2 -stündigen Foto-Video-Show ausklingen, die mittels Laptop und Beamer auf einer Großbildleinwand vorgeführt wurde.

 

Alle Mitspieler, die zum Sommerfest nicht anwesend waren, können sich ihre Urkunden/Preise bei mir zu Hause abholen.

Wer die Sachen in der Rezataue überreicht bekommen möchte, schickt mir bitte eine Mail, wann er kommt. Dann brauche ich die Kiste nicht jedes Mal mitzuschleppen.

 

Patrick W. und Thorsten H. haben übrigens ihre T-Shirts noch nicht abgeholt. Für sie gilt gleiches.



mfG

 

 

 Hallo zusammen,                         Wbg., 03.08.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 02.08.11

 

 

Endlich hatte der Sommer mal wieder ein Einsehen und bescherte uns perfektes Beachvolleyball-Wetter.

Ca. 25 Grad und ein weiß-blauer Himmel bei kaum Wind lockte insgesamt 18 Spieler in die Rezataue. Dies waren:

 

Rainer, Tommy, Gerd, Aui, Hili, Marion, Elke, Harry, Katha, Frieder, Micha L, Tobi, Simone, Ehre, Sven F., Sabine, Christa und Eber.



 

 

Gott sei Dank kamen um 17 h zunächst nur 7 Spieler, denn 2 Felder waren zu diesem Zeitpunkt bereits durch Vereinsspieler belegt.

 

Diese haben aber rechtzeitig zumindest ein Feld geräumt, als unsere Truppe auf 16 Personen anwuchs. Wir konnten somit wieder unseren bewährten Modus aufziehen.

 

Leider kam es zu kleineren Disputen, als noch 2 weitere Mitspieler zur Gruppe stießen. Wenn wir in Zukunft hergehen würden und Spieler, die nicht so häufig da sind, in solchen Fällen zurückweisen, wäre das der Anfang vom Ende. Umgekehrt sind wir ja um solche Spieler froh, wenn diese an Tagen kommen, an denen der Besuch sehr mau ist. Bitte seid so vernünftig, auch einmal zu akzeptieren, mit einemAuswechselspieler zu agieren. Wir haben nun mal nur einen Platz angemietet und keinerlei Anspruch auf weitere Plätze. Ich denke, dass dies auch für nächstes Jahr so ausreicht,denn es kommt pro Saison max. 2-3 mal vor, dass so eine Situation, wie Gestern entsteht. Meistens spielt außer uns ja eh niemand und wir könnten dann sogar 3 Plätze für uns nutzen. Sollten wir auch einen festen 2. Platz beim Verein anmieten wollen, gehe ich ganz sicher davon aus, dass dann die Platzmiete deutlich erhöht werden würde. Das muss doch nicht sein.

 

Auch finde ich es nicht gut, wenn es bei der Teamaufteilung manchmal kritische Stimmen gibt, wenn es darum geht, schwächere Spieler zu integrieren. Im Berufsleben würde man „Mobbing" dazu sagen. Seid loyal zueinander und seht die Sache nicht so bierernst, schließlich sind wir zum Vergnügen zusammen und wollen alle unseren Spaß. Es geht hier nicht um Leben oder Tod.


 

Bis kurz vor 20 h wurde gespielt, ehe danach im Anschluss unser diesjähriges Sommerfest im Sportheim stattfand. Ein Bericht hierüber folgt in meiner nächsten Ausgabe, da ich jetzt nach Gunzenhausen aufbreche.


 

Vorschau:

 

Heute, Mittwoch, 03.08.11, 19 h - Falkengarten Gunzenhausen Open Air mit den Störzelbachern!

 

Am Donnerstag, 04.08.11, 17.00 Uhr-Training Rezataue.

 

Am Samstag, 06.08.11,  14.00 Uhr - Sondertraining Rezataue.

Gemeldet sind bislang Hili, Chris, Katha und Rainer.

 

Dienstag, 09.08.11 und Donnerstag, 11.08.11, jew. 17 h - Training Rezataue

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 Hallo zusammen,                             Wbg., 29.07.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Do., 28.07.11

 

17.00 Uhr: Regen, grau in grau, trostlos.

 

17.01 Uhr: Michi, Gerd, Rainer, Hili, Marion und Tobi entscheiden sich zu spielen, obwohl keine Wetterbesserung in Sicht ist.

 

17.05 Uhr: bereits jetzt sind alle tropfnass.

 

17.07 Uhr: nach dem ersten Kontakt mit dem Sand sind schon fast alle paniert. „Jetzt is es eh schon Wurst"-Feeling stellt sich ein.

 

17.05 Uhr: Der Ball ist gefühlt doppelt so schwer wie normalerweise.

 

17.45 Uhr: Regen lässt nach - fast kommt Enttäuschung auf.

 

18.00 Uhr: Boxenstopp - Wechsel von Intermediates auf Slicks.

 

18.10 Uhr: T-Shirt`s sind fast wieder trocken.

 

18.15 Uhr: Gerd holt sich seine Sonnenbrille aus dem Auto.

 

18.20 Uhr: Erste Sonnenstrahlen - T-Shirts wieder feucht (durch Schweiß).

 

18.25 Uhr: Das Team Rainer, Gerd und Marion führt mit 4:1.

 

19.00 Uhr: Hili, Tobi und Michi stehen kurz vor dem Ausgleich zum 4:4.

 

19.20 Uhr: Tatsächlich kommt es zum Tiebreak.

 

19.35 Uhr: Das Wunder ist vollbracht. Hili, Tobi und Michi haben doch noch den Sieg geschafft. Sie waren über sich hinausgewachsen. Gerd, Marion und Rainer konnten nichts mehr dagegen setzen.

 

Eine der besten Trainingseinheiten in dieser Saison war beendet. Wieder ein Beweis dafür, dass das Wetter gar nicht schlecht genug sein kann, um trotzdem seinen Spaß zu haben. Keiner hatte sein Kommen bereut.

 

 

Vorschau:

 

Samstag, 30.07.11, kein Sondertraining wegen ebf-Turnier in der Rezataue. Ích gehe gg. 17 h zum Battle X nach Treuchtlingen. Vielleicht sehen wir uns dort. Hili wollte ebenfalls kommen.

 

Infos zur Veranstaltung unter:

 

http://www.battle-x.com/

 

Dienstag, 02.08.11,17 h - Training Rezataue mit anschließendem Sommerfest im TSV-Sportheim (Beginn ca. 20.00 Uhr). Es gibt tolle Preise und Überraschungen. Bringt euere Partner/innen mit, auch sie werden ihren Spaß haben.

 

Mittwoch, 03.08.11 - Falkengarten Gunzenhausen Open Air mit den Störzelbachern! - aber nur bei schönem Wetter!

Zeit: Mittwoch, 3. August 2011 • 19:00 - 22:00

Ort: Gunzenhausen Open Air Konzert im Biergarten des JagdschlossesGunzenhausen genannt FALKENGARTEN Urige Atmosphäre, schöner Biergarten zünftige Brotzeiten und Musik von den Störzelbachern!!

 

Donnerstag, 04.08.11,17 h - Training Rezataue

 

Samstag, 06.08.11, 14 h - Open End - Sonder- Training Rezataue


 

mfG

 

Hallo zusammen,                 Wbg., 27.07.11

 

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Di., 26.07.11

 

 

Es war mal wieder Großkampftag in der Rezataue. Insgesamt 17 Spieler vergnügten sich auf 2 Plätzen.

 

Gerd, Michi, Tommy, Marion, Aui, Frieder, Elke, Harry, Hias, Micha M, Tobi, Simone, Christa, Chappy, Steffie, Eber und Rainer hatten sich eingefunden.

 

 

Die Bedingungen waren so gut, dass wir erst gg. 20.45 Uhr zu einem Ende kamen.

 

Leider gab es einen Disput zwischen Frieder und Tobi wegen einer Kleinigkeit, und zwar ging es um die Spielregeln.

Frieder hatte moniert, dass Tobi bei einem Angriff übertreten und behindert hatte. Micha konnte deshalb keinen Block machen , da sie sonst mit Tobi kollidiert wäre.

Warum die Angelegenheit eskaliert ist, weiß ich zwar nicht, kann aber dazu sagen, dass die Ursache eigentlich keinen Streit wert war.

Vertragt euch wieder und vergesst den Disput.

 

Generell ist aber zu sagen, dass ich immer wieder beobachte, wie beim Angriff gegen die Regeln verstoßen wird.

Meist aus falsch verstandenem Ergeiz landen die Leute im Netz und/oder im gegnerischen Feld. Gerade dann entstehen die gefährlichen Verletzungen, wenn der Gegner blockt und mit dem Angreifer zusammenstößt. Gebt bitte deshalb in Zukunft mehr darauf acht, dass euch das nicht passiert. Auch ich selbst werde mir dies zu Herzen nehmen, denn keiner ist davor gefeit, wir wollen ja alle erfolgreich sein.

 

Auch die häufigen Versuche, den Ball mit den Füßen zu spielen, missfällt mir. Wer mit den Füßen an den Ball kommt, würde es auch mit den Händen schaffen.

Volleyball ist nun mal nicht Fußball. Auch hier können Verletzungen entstehen, die vermeidbar wären.

 

 

Abschließend noch ein Satz zur Situation für nächste Saison.

 

Wir haben gestern noch kurz mit der „Bine", der Wirtin vom Sportheim, gesprochen. Sie ist auf unserer Seite und setzt sich dafür ein, dass wir auch nächste Saison zu den gleichen Bedingungen wie Heuer spielen können.Leider funktioniert es mit anderen Gruppen nicht so gut, wie mit uns, deshalb findet sie es gut, wenn der Verein für Nichtmitglieder Platz-Gebühren erheben will. Chaoten lassen teilweise Berge von Müll zurück, das kann nicht sein und muss unterbunden werden. Wie der Verein das aber regeln will, konnte Bine auch nicht sagen. Warten wir ab, wie es weiter geht.

 

 

Vorschau:

 

Am Donnerstag, 28.07.11, 17 h - Rezataue

 

Am Samstag, 30.07.11, kein Sondertraining wegen ebf-Turnier in derRezataue. Ich gehe gg. 17 h zum BattleX nach Treuchtlingen. Vielleicht sehen wir uns dort.

 

Für Infos zur Veranstaltung guckst Du:

 

http://www.battle-x.com/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mfG

 

 

Hallo zusammen,                                                    Wbg., 23.07.11



Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Sa., 23.07.11



Es war zwar nicht sommerlich, aber zum Ballspielen auch nicht schlecht.


Katha, Gerd, Michi, Tommy, Marion und Rainer scheuten auch die Wochenendarbeit nicht und legten sich voll ins Zeug.



Waren am Donnerstag noch La Ola-Wellen  durchs weite Rund gegangen, war es diesmal nicht weniger lustig.

Kuriose Ballwechsel hielten sich mit spektakulären Szenen die Waage.


Zunächst spielten Tommy, Marion und Michi gegen Rainer, Gerd und Katha. Dieses Match endete mit 4: 2 für mein Team.


Rainer und Tommy wechselten nun die Fronten. Mit 3:1 gewannen Marion, Michi und ich gegen Tommy, Gerd und Katha.



Kurz vor Schluss musste Katha aufgrund einer Knöchelverletzung ausscheiden. Wir hoffen, dass sie schnell wieder einsatzklar ist und wünschen ihr alles Gute.




Nach fast 3 Stunden gingen wir erschöpft, aber zufrieden nach Hause.


                      


mfG

 

 


 

 Hallo zusammen,                                                         Whg., 22.07.11

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 21.07.11

 

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes. Tatsächlich ging auch um Punkt 17 h ein heftiger Platzregen über den Platz nieder. Das dürfte auch der Grund gewesen sein, warum nur 5 Spieler gekommen waren.

 

Wir warteten einfach einige Minuten ab und schon wenig später lachte sogar wieder die Sonne.

 

Hili und Michi spielten gegen Gerd, Micha L. und Rainer.

 

 

Schnell gerieten wir in Rückstand und konnten nur einen Satz gewinnen. Beim Stande von 6:1 für Hili und Michi war es dann leider schon zu spät, um noch eine erfolgreiche Aufholjagd zu starten.

 

Anschließend saßen wir im Sportheim. Jetzt konnte der nächste heftige Regenschauer kommen, der so stark tobte, dass man nicht mal mehr die Wülzburg sehen konnte.

 

Wiedermal hatten wir großes Glück, dass unsere Trainingseinheit weitgehend trocken verlief (von Schweißtropfen abgesehen). Diese Saison ist erst ein einziger Termin ins Wasser gefallen.

 

Wie sieht es bei euch am morgigen Samstag, 23.07.11, 14 h, aus?

 

Wer hat Lust, mitzuspielen?

 

Bislang haben nur Gerd und ich zugesagt.

 

Meldet euch, ansonsten blasen wir den Termin ab.

 

mfG

 

 

 Hallo zusammen,                                              Whg., 20.07.11


 Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 19.07.11


Für diesen Abend war Dauerregen angekündigt. Um 17h war aber noch alles perfekt.


Wir begannen mit folgenden 17 Mitstreitern:


Gerd, Micha M., Ehre, Tobi, Elke, Eber, Christa, Marion, Rainer, Aui,

Goldi, Hili, Harry, Hias, Frieder und  Michi. Erstmals in dieser Saison war auch unser Harry Rühl zu Gast, der aber nur für einen Satz Zeit hatte und deshalb nicht auf dem Bild zu sehen ist. Wo sich Frieder versteckt hat, weiß ich nicht.


Vor Spielbeginn ehrten wir unseren Harry, der am Montag 50 Jahre jung geworden war. Er dankte es uns mit Freibier für alle. Das sorgte im späteren Verlauf für einige kuriose Spielszenen und heftige Lacher. Der Alkohol hatte seine Wirkung voll erfüllt.


Die Bedingungen waren so gut, dass wir erst um 20.30 h zu einem Ende kamen, als die ersten Regentropfen einsetzten.


Sportsfreund Stephan E. („Eber") aus Pappenheim will übrigens am Samstag, 27.08.2011 noch ein 2. Turnier im Freibad Pappenheim veranstalten. Da sollten wir doch auch wieder stark vertreten sein. Haltet euch diesen Termin frei.


Bereits eine Woche vorher, am Sa., 20.08.2011, ab 13.00 h, werden wir ja unseren King/Queen of the Beach in den eigenen Reihen ermitteln.



Nun ein paar Worte zu unserem Sommerfest am Dienstag, 02.08.11, gg. 20.00 Uhr im TSV-Sportheim.


Unsere 15 Trainingsfleißigsten werden an diesem Abend Sachpreise erhalten. Ich verrate natürlich noch nicht, wer dies ist und um welche Preise es sich handelt.

Als Stichtag habe ich den 07.07.2011 gewählt. Wer bis zu diesem Zeitpunkt mindestens 9 x in der Rezataue war, kann sich berechtigte Hoffnungen machen, dabei zu sein. Aber auch diejenigen, die mind. 3 x da waren, werden geehrt und erhalten eine Urkunde. Alle anderen sind natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, auch wenn sie vielleicht dieses Jahr noch gar nicht in der Rezataue waren. Es wird, so denke ich, keiner bereuen. Der Abend wird sehr kurzweilig verlaufen, ich habe einige Überraschungen geplant.


Am kommenden Samstag, 23.07.11, 14 h, wollen wir wieder ein Sondertraining abhalten. Bitte bei mir melden, wer daran teilnimmt. Ab mindestens 4 Teilnehmern wird gespielt.


Gerd und ich haben bislang zugesagt.




mfG

 

 Hallo zusammen,                                          Weißenburg, 17.07.2011


Bericht zum Beachvolleyball-Turnier in Pleinfeld am 16.07.2011


Insgesamt 9 Teams aus nah und fern waren ins fränkische Seenland,nach Pleinfeld, angereist um am nun schon dritten Beachvolleyball-Turnier des FC Pleinfeld teilzunehmen.


1. -Kreisparkasse Ludwigsburg

2. -Sandwürmer aus Ammerndorf, Lkrs. Fürth

3. -3-Käse-Hoch aus Allersberg

4. -Tri-Angel aus Allersberg

5. -Rezatbeacher aus Weißenburg

6. -BlockBasta! aus dem Lkrs. Weißenburg

7. -FC Pleinfeld 

8. -Crazy Black Panthers aus dem Lkrs. Weißenburg

9. - Wettertraum - Lehrerteam aus Treuchtlingen 



Wir hatten Traumwetter bestellt - es wurde uns geliefert. Der Draht zum Wettergott hat funktioniert.


Zunächst wurden nach der Begrüßung die zwei Gruppen ausgelost.


Nach den Gruppenspielen standen die ersten und zweiten jeder Gruppe als Halbfinalteilnehmer fest. BlockBasta! und Wettertraum aus Gruppe 1, sowie 3-Käsehoch und die Rezatbeacher aus Gruppe 2, hatten sich durchsetzen können.


Zeitgleich fanden auf Feld 2 die Plazierungsspiele statt.


Die Crazy Black Panthers konnten ihre 4 Spiele souverän gewinnen und sicherten sich den 5. Platz.


6. des Turniers wurden die Sandwürmer aus Ammersdorf, die sich knapp vor dem FC Pleinfeld durchsetzen konnten. Beide Teams hatten 2 x gewonnen. Im direkten Vergleich gewannen die Sandwürmer mit 21:15.


Auch beim Kampf um Platz 8 blieb es bis zum Schluß spannend. Sowohl die Kreissparkasse Ludwigsburg, als auch Tri-Angel aus Allersberg gewannen je ein Spiel. Im direkten Vergleich gewann Tri-Angel mit 32:21.


Auf Feld 1 entbrannte derweil der Fight um den Einzug ins Finale.


Zunächst setzte sich BlockBasta! mit 21:11 und 21:12 relativ deutlich gegen die Rezatbeacher durch.


Im zweiten Halbfinale war es etwas spannender. Hier gewann Wettertraum mit 21:18 und 21:17 gegen 3-Käsehoch.


Das Team aus Allersberg wollte es dann aber noch mal wissen und erkämpfte sich gegen die Rezatbeacher mit 21:9 und 21:17 den 3. Platz.


Aber auch die Rezatbeacher freuten sich über ihren 4. Platz.


Nun fehlte noch das große Finale, das dann auch auf reges Zuschauerinteresse stieß. Alle Teams und etliche Gästezuschauer sahen ein tolles Endspiel, das äußerst ausgeglichen und spannend verlief.

Herrliche Ballwechsel konnten beobachtet werden. Besonders die Mädels in beiden Teams spielten überragend.


Es stand nach den ersten beiden Sätzen 1:1. Ein Tiebreak musste die Entscheidung finden.



Letztendlich hatte BlockBasta! das bessere Ende für sich und gewann zwar total abgekämpft und glücklich, aber auch verdient das Turnier.


Nach der Siegerehrung konnten sich alle Teams tolle Preise abholen, die von folgenden Sponsoren freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurden.


-Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen eG  

-Autohaus Mercedes Wüst aus Weißenburg

-Intersport Steingass aus Weißenburg

-VolleyBär.de  aus Bremen

-Volleyballdirekt.de aus Moers

-Firma ABZ - DURMIN Entsorgung und Logistik GmbH aus Nürnberg


Herzlichen Dank an die Sponsoren.



Ich hoffe, dass alle Teilnehmer mit dem Turnier zufrieden waren und nächstes Jahr zur Neuauflage wieder mit von der Partie sind.


ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

 



 Hallo zusammen,                                                         Whg., 15.07.11


Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Donnerstag, 14.07.11



Insgesamt 10 Mitstreiter sorgten dafür, dass wir wieder auf 2 Feldern spielen konnten.


Micha M, Chappy, Aui, Hili, Frieder - hinter Hili verd(r)eckt - , Elke, Gerd

Rainer, Katha und Marion waren gekommen.



Wir bildeten zwei Duos und zwei 3-er-Teams und spielten unseren gewohnten Turniermodus jeder gg. jeden.


Katha und Elke , die eines der beiden Duos bildeten, waren hierbei kaum zu schlagen. Bis auf ein Unentschieden gewannen sie alle Spiele. Hut ab, das war „geballte" Frauenpower".


Als die ersten genug hatten machten wir noch ein Match mit zwei 4 er-Teams auf einem Feld.


Nach dem Duschen fanden wir auf der Sportheim-Terrasse ein Eckchen, wo wir die letzten Sonnenstrahlen des Abends genießen konnten. Es war mal wieder ein rundum gelungenes Zusammentreffen. Da freut man sich schon auf das nächste mal,



Nun wieder zur Vorschau:


-Heute Freitag, 15.07.11, Beginn des Weißenburger Altstadtfestes.

Ich habe mir fest vorgenommen, die Veranstaltung spät, um 20 h zu besuchen. Interessant dürfte die irische Gruppe „ODonnels-Band" und „Holm" in der Gaststätte „Lorenz", sein. Beide Events finden in der Luitpoldstr. statt. Vielleicht sehen wir uns ja.


-Samstag, 16.07.11, 09.30 Uhr- Beachturnier in Pleinfeld


-Dienstag, 19.07. und Donnerstag, 21.07.11, Rezataue wie gewohnt.


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende

 


 Hallo zusammen,              Whg., 13.07.11  

 

   Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag, 12.07.11

 

Ein Sommertag, wie er perfekter kaum sein konnte. Selbst die Sonne meinte es gnädig, denn als sie immer tiefer stand und zu blenden begann, versteckte sie sich hinter einer Dunstglocke.

 

Rainer, Gerd, Hili, Goldi, Elke, Harry, Micha M., Karin, Micha L., Christa, Eber, Sven, Marion, Hias, Katha, Rudi, Tobi, Chappy, Aui und erstmals Steffi H. waren gekommen.



20 Spieler bedeuten absoluten Teilnehmerrekord für diese Saison.


Leider hatte ich zwar ein Netz, aber keine Linien für das dritte Feld eingepackt,.

 

Mit dieser Beteiligung war aber, schon allein wegen der enormen Hitze, nicht zu rechnen gewesen. Eigentlich war Freibad-Wetter, deshalb höchsten Respekt, dass so viele gekommen sind und sich den Strapazen aussetzten.

In Zukunft sind wir auf eine so große Beteiligung besser vorbereitet und können auf 3 Felder (6 Teams) vergrößern, falls sie nicht belegt sind.

 

Wir bildeten vier 5-er-Teams und spielten jeweils mit einem Auswechsler 4 gg. 4. Diesmal hatten wir mehr Glück mit der Teambelegung und somit wirklich spannende Spiele.

 

 

Als die ersten genug hatten, machten wir noch ein Match mit zwei 4-er-Teams und zwei Duos.

Steffi und ich nahmen es hierbei gg. Rü und Eber auf. Wir einigten uns nach zwei Sätzen auf ein 1:1, da es bereits nach 20 h war. Außerdem waren wir fix und alle.

 

 

Heute möchte ich mal unsere bisherigen Spender in dieser Saison besonders hervorheben und loben, denn ohne sie hätten wir das Projekt schon längst einstampfen können.

 

Ihr wisst ja, dass uns das Vergnügen nicht ganz kostenlos geboten wird. Neben der jährlichen Platzspende an den TSV WUG in Höhe von 100.- Euro, gibt es auch noch laufende Kosten wie Anschaffung von Netzen, Bällen, Linien, Zelthäringen, usw. Nicht zu vergessen auch die Sachpreise, die wir unseren Trainingsfleißigsten beim alljährlichen Sommerfest überreichen wollen.

 

Bislang haben gespendet:

 

-Hias                     10.-

-Marc                    10.-

-Tommy                10.-

-Hili                      10.-

-Frieder                 10.-

-Elke                     10.-

-Gerd                    15.-

-Micha M.               5.-

-HarryR.                10.-

-Simone                   5.-

-Patrick W.              5.-

-Fritz W.                10.- (zusätzlich hat er einen nagelneuen Spielball gespendet)

-Chris J.                10.-

-Rainer M.             10.-

-Charlie                  5.-

-Micha L.               5.-

 

Allen aufgelisteten Spendern nochmals herzlichen Dank.

 

Falls noch der eine oder andere Spender hinzukommt, sollte es auch in dieser Saison gelingen, die Ausgaben zu decken.  

 

 

Zur Vorschau:

 

...und das sagt der Wetterochs zu den nächsten Tagen:

 

Stefan Ochs Wettermail - Mo 11.07. 23:12

 

Hallo! Nicht viel schreiben, lieber genießen: das Dienstagswetter. Sonnig, trocken, maximal 29 oder sogar 30 Grad,schwacher bis mäßiger Südostwind, ein herrlich lauer Biergartenabend mit 25 Grad um 20 Uhr.Aber bereits ab dem späten Dienstagabend (22-23 Uhr) können uns die ersten Schauer und Gewitter einesgroßen Tiefs erreichen, das bis Donnerstag direkt über uns hinweg zur Ostsee zieht.Am Mittwoch ist es den ganzen Tag über wechselnd bewölkt mit Regenschauern und Gewittern. Maximalwerden 26 Grad erreicht. Der totale (vom Boden bis ganz oben) Wassergehalt der Atmosphäre erreicht zeitweiseWerte nahe 40 Liter pro Quadratmeter. Daher besteht die Gefahr von sehr ergiebigen Regenfällen mit örtlichenÜberschwemmungen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus wechselnden Richtungen. In Gewitternähe bestehtdie Gefahr von stürmischen Böen, Sturmböen sind nicht ganz auszuschließen. Das größere Schadenspotentialgeht aber eindeutig von den starken Regenfällen aus und nicht so sehr vom Wind.Am Donnerstag weht mit dem schwachen bis mäßigen Westwind deutlich kühlere Luft heran, die Temperaturenerreichen nur noch maximal 20 Grad. Zumindest anfangs kann es noch regnen, wahrscheinlich bleibt esnachmittags trocken, aber das ist noch unsicher, das Modell des ECMWF z.B. zeigt ab dem späten Nachmittagneue Regenfälle.Noch völlig offen ist das Wetter am Freitag: Bei GFS ist es heiter und trocken bei 22 Grad und einem nurschwachen Nordwestwind, ECMWF zeigt dagegen einen windigen Tag mit häufigen Regenfällen.Ein Zwischenhoch bringt am Samstag heiteres bis wolkiges Wetter mit nur vereinzelten Schauern bei maximal23 Grad.Ein kräftiges, über Norddeutschland nach Osten ziehendes Tief bringt am Sonntag und Montag windiges Wettermit Regenfällen und Schauern, aber auch einige Zwischenaufheiterungen. Maximal nur 19 Grad.

 

Wetterochs

 

Das sieht doch für Donnerstag und Samstag ganz gut aus. Nehmt aber zum Turnier am Samstag dennoch Turnschuhe mit, falls wir in die Halleausweichen müssen.

 

Aktueller Meldestand:

1.     Stadtsparkasse Ludwigsburg

2.     Sandwürmer aus Ammerndorf

3.    Quattro Formaggi I aus Allersberg

4.     Quattro Formaggi II aus Allersberg

5.     Rezatbeacher I mit Aui, Tommy und Micha M.

6.     Rezatbeacher II mit Chris, Katha und Flo

7.     FC Pleinfeld mit Marion, Steve P. und Ido H.

8.     Crazy Black Panthers mit Hili, Rainer und Karin M.

9.     Lehrerteam mit Thorsten H., Stefan H. und verm.....

 

 

Es wird zunächst in 2 Gruppen gespielt

 

 

....und hier noch ein paar zusätzliche Infos für die Turnierteilnehmer:

 

Kommt bitte am Spieltag pünktlich. Wir haben ein straffes Programm und wollen um 09.30 Uhr mit dem Turnier beginnen, damit es am Nachmittag nicht zu spät wird. 


Wir bieten nach der Vorrunde Kaffee und Kuchen zum Kauf an.

 

Bringt bitte euere anderen Getränke und evtl. Brotzeiten selbst mit.

 

Im nahe an den Beachplätzen gelegenen Sportheim besteht die Möglichkeit zur Einkehr und zum Duschen.

Dort wollen wir auch den Tag ausklingen lassen. Vielleicht bleibt ihr ja nach dem Turnier auch noch auf ein Bierchen.

 

 

Gebt bitte unverzüglich Bescheid, falls doch noch was dazwischenkommt. Es gibt nichts Schlimmeres bei der Modusplanung, als wenn ein Team kurzfristig ausfällt. Darunter müssen dann meist alle anderen Teams leiden.


 

 

In diesem Sinne

 



  Hallo zusammen,                    Wbg., 09.07.11  

  

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Samstag,  09.07.11 

 

 

 

Teilnehmer:

Chappy, Michi, Gerd,  Flo, Hias, Micha L.,  Aui,

Axel, Katha und Rainer 



 

9 Spieler wurden in ein 4-er und ein 5-er-Team aufgeteilt. Es entstanden spannende Wettkämpfe. Nach 3 Sätzen tauschten wir durch.

Wieder waren wir fast 3 Stunden über unserer zweitschönsten Tätigkeit und hatten alle mächtig Spaß.



Für folgende Spieler habe ich noch Shirts.


-Thorsten H.

-Rüdi

-Simone

-Eva K.

-Patrik W.

 



Das Shirt von Ehre habe ich dem Gerd mitgegeben. Die anderen bringe ich am kommenden Dienstag, 12.07.1117 h, in die Rezataue mit.

 

 

Nun wieder zur Vorschau:

 

 

Dienstag, 12.07.11, 17 h  und Donnerstag, 14.07.11, 17 h – Rezataue, wie immer.

 

Samstag, 16.07.11, 09.30 h   - Beachturnier in Pleinfeld vor der Brombachhalle.

 

Aktueller Meldestand:

 

1.      Stadtsparkasse Ludwigsburg

2.      Sandwürmer aus Ammerndorf

3.      Quattro Formaggi I aus Allersberg

4.      Quattro Formaggi II aus Allersberg

5.      Rezatbeacher I mit Aui, Tommy und Micha M.

6.      Rezatbeacher II mit Chris, Katha und Flo. 

         (Frieder wäre eingesprungen, wenn sich                  niemand mehr gefunden hätte)

7.      FC Pleinfeld mit Marion, Steve P. und Ido

8.      Crazy Black Panthers mit Hili, Rainer und                  Karin M.

9.      Lehrerteam mit Thorsten H., Stefan H. und           ...  

 

  

 Die Teams  Rezatbeacher I  und Rezatbeacher II, sowie die Teams 7 und 9 sollten sich möglichst schnell Gedanken machen, mit welchem Namen sie an den Start gehen wollen.

 

In diesem Sinne 


 

 

Hallo zusammen,                        Whg., 09.07.11 

 

Bericht zum Zusammentreffen vom Donnerstag, 07.07.11

 

am Donnerstag waren wegen des parallel stattfindenden Turniers in Enderndorf leider nur Katha, Tobi, Michi und Tommy im Sandkasten.

Kata und Michi spielten gegen Tobi und Tommy.

Die Sätze waren total ausgeglichen.

Das erste Match ging mit 3:2 Sätzen an Tobi und Tommy.

Auch die Rewanche gewannen die beiden Männer mit 2:1 Sätzen.

Kurz nach 19.00 Uhr hat sich das Quartett wegen des herannahenden Gewitters auf den Heimweg gemacht.

 
 

Hallo zusammen,                                                        Whg., 08.07.11



    Bericht zum Enderndorfer Beachturnier am Do., 07.07.11



21 Teams aus ganz Mittelfranken fanden sich bei herrlichem Sommerwetter am Strand von Enderndorf am wunderschönen Brombachsee ein, um den mittelfränkischen Polizei-Meister im Beachvolleyball zu ermitteln.


Das Turnier ging dieses Jahr zum zweiten Mal über die Bühne. Im Vorjahr waren 17 Teams gemeldet.


Gespielt wurde in 3 Gruppen a 5 Mannschaften und einer Sechser-Gruppe mit anschließenden Finalrunden.


Die Spielzeit pro Begegnung betrug 2 x 8 Minuten.


Rainer, Hili, Elke und Frieder hatten das Turnier im Vorjahr gewonnen und gingen als Titelverteidiger an den Start.


Das zweite Team aus Treuchtlingen bestand in diesem Jahr aus den Spielern Wolfi W., Stefan S., Roland Sch., Jürgen „Hombre" H. und Stefan „Steve" P. und nannte sich „Sunset Beach Players".


Die Hundeführer hatten dieses Jahr ein eigenes Team gemeldet und waren u.a. mit Karin R., Roland „Ehre" E. und Gerd „Fred" L. von den Rezatbeachern besetzt. Teamname „Beachdogs".

Dieses Team konnte leider keinen der beiden ersten Gruppenplätze belegen und musste zum Abschluss mit Platz 17 vorlieb nehmen. Diese Plazierung war dennoch zum Vorjahr eine Steigerung.



Das Team um „Steve" P. marschierte mit 4 Siegen souverän durch die Gruppenphase und konnte mit etwas Losglück auch das Viertelfinale für sich entscheiden.Im Halbfinale fanden sie dann aber im Vorjahreszweiten, „Vier gewinnt", der VPI Erlangen, ihren Meister. Gegen sie war kein Kraut gewachsen.


Im kleinen Finale trafen sie auf die Pl Nbg.-West um Haudegen Kurt M., die sich mit dem kuriosen Teamnamen „Rosa Schlüpfer" schmückten.Auch dieses Spiel mussten sie abgeben. Platz 4 war aber dennoch viel mehr, als alle erwartet hatten.


Mein Team, die „Crazy Black Panthers", war mit gemischten Gefühlen an den Start gegangen, da die Vorbereitung trotz Trainingslager nicht optimal verlaufen war. Gleich im ersten Spiel lief es aber ganz gut und wir gewannen souverän, wenn es auch auf dem Platz teilweise etwas laut wurde.

 

Im 2. Match trafen wir auf die „Die Kohlenhofpritscher", das Team der Pl Nbg.-Mitte. Die Truppe war mit TOP-Spielern besetzt und verlangte uns alles ab. Beim Stand von 22:22 ertönte während des Ballwechsels die Schluss-Sirene. Wir dachten, das Spiel ist aus und vergeigten den letzten Punkt.

Somit mussten wir unsere letzten beiden Partien gewinnen, um den 2. Gruppenplatz zu sichern. Dies gelang uns auch, obwohl wir nicht wirklich gut spielten.

Das letzte Match gegen die „Beach-Eggsberdn", vom V 3 aus Nbg., bei denen unser Harry R. der beste Spieler war, geriet sogar zum Zitterspiel, da wir auf enorme Gegenwehr stießen. Erst in den letzten Minuten der Party konnten wir uns absetzen.

Das Viertelfinale war erreicht. Dort trafen wir auf die Sieger der Gruppe 2, die „Rosa Schlüpfer" der Pl Nbg.-West. Leider konnten wir auch in diesem Match nicht an unsere Vorjahresform anknüpfen und verloren zwar knapp, aber verdient. Jetzt blieb nur noch der Kampf um die Plätze 5-8. Zunächst ging es gegen die „Southbeachpatrol" von der Pl Nbg.-Süd. Der alte Hase Wolfi R. und seine Truppe konnten uns nichts entgegensetzen. Wir spielten jetzt wesentlich besser, vielleicht auch, weil wir uns in den ersten Spielen zu sehr unter Druck setzen haben lassen. Im Kampf um Platz 5 ging es gegen ein blutjunges Team vom „Einsatz-Zug Schwabach II". Wir hatten zu alter Form gefunden und gingen als 38:12 - Sieger vom Platz. Das Minimal-Ziel, Platz 5 von 21 Mannschaften war gesichert.


Mit den Plätzen 4 und 5 für die Treuchtlinger Teams erziehlten wir ein tolles Mannschaftsergebnis.



Das Finale erreichten die „Die Kohlenhofpritscher", die nicht bei allen Spielern und Zuschauern beliebt waren, da sie irgendwie arrogant wirkten. Gegner waren die Vorjahresfinalisten, „Vier gewinnt" aus Erlangen.

Obwohl sich die Erlanger mit einem 2,07m-Riesen verstärkt hatten, konnten sie sich nie entscheidend absetzen. Kurz vor Schluß gingen „Die Kohlenhofpritscher" durch ein paar leichte Fehler der Erlanger sogar mit 3 Punkten in Führung. „Vier gewinnt" kam aber noch mal bis auf einen Punkt heran. Beim Stand von 27:26 für „Die Kohlenhofpritscher" ertönte die Schluss-Sirene und der Sieger stand fest.


Die Siegerehrung wurde durch den Vizepräsidenten des PP Mfr. durchgeführt.


Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.




Achtung - Morgen, Samstag, 09.07.11, 14 h, Rezataue.


Bislang haben sich Gerd, Flo und ich gemeldet.


Wer war am Donnerstag, 07.07.11 in der Rezataue zu Beachen? Über eine kurze Info (Namen der Mitspieler) wäre ich sehr dankbar. Ihr wisst ja, die Trainingsfleißigsten bekommen zum Sommerfest wieder ein kleines Präsent.


Erinnerung: Mit den bislang eingegangenen Spenden konnte ich die laufenden Kosten für diese Saison decken (Platzspende, Ball, Linien). Leider sind für das Sommerfest am Dienstag, 02.07.11, eigentlich keine Reserven mehr vorhanden. 

Aber keine Angst - ihr werdet nicht leer ausgehen. Ich hab da schon noch ein paar Präsente in der Hinterhand.



Wer aber dieses Jahr noch nicht gespendet hat und dies noch nachholen möchte, wird deshalb nicht verdammt.




Mit freundlichen Grüßen 

 

 

 

Hallo zusammen,                                        Whg., 06.07.11 

 

Bericht zu unserem Zusammentreffen vom Dienstag,  05.07.11 



 

Nahezu perfekte Bedingungen herrschten vor, als wir an unserem Sandkasten ankamen.

 

Micha M., Gerd, Karin, Christa, Elke, Sabine, Chappy,

Harry, Goldi, Frieder, Hili, Rainer und Micha L.,  waren gekommen.


Micha L. hatte Lehramtsprobe und ist nur kurz da gewesen. Deshalb ist sie nicht auf dem Bild. Wir wünschen ihr viel Glück.


Es wurde in bewährter Manier mit 4 Teams jeder gg. jeden gespielt und um jeden Ball gekämpft.

 

Im letzten Match des Abends kam es zu einer längeren Diskussion, da die Teams leider diesmal nicht alle gleich stark besetzt waren und deshalb teilweise einseitige Spiele zustande kamen.

 

Hierzu möchte ich folgendes sagen:

 

Mir ist es schon bewusst, dass es nicht immer gelingen kann, absolut gleichwertige Teams zusammenzustellen.


Das geht schon deshalb nicht, weil wir ja nicht alle gleich gut spielen können. Das wäre natürlich der Idealfall.


Aber die Unterschiede in der Spielleistung machen ja auch gerade den Reiz aus. Und dann kommt noch hinzu, dass jeder von uns nicht immer gleich gut drauf ist und auch mal einen schlechten oder überragenden Tag hat.

 

Ein weiterer Faktor sind die Beachturniere, an denen ja einige von uns immer wieder teilnehmen.

Wer schon mal wettkampfmäßig gespielt hat, weiß, dass ein vorheriges gemeinsames Training sehr von Vorteil sein kann.

Man ist dann am Spieltag einfach besser eingespielt.

 

Deshalb wird es sich auch in Zukunft nicht vermeiden lassen, dass die Teamzusammenstellung in der Rezataue manchmal dadurch beeinflusst wird.

 

Wer mich kennt weiß, dass ich zwar leistungsorientiert bin, aber auch kein Problem damit habe, wenn im Training nicht nur Supersportler in meinem Team sind.

 

Ich habe deshalb in der Vergangenheit beim Trainingsbeginn fast nie die Stärksten gefragt, ob sie mit mir in einem Team spielen wollen (bei einem Turnier sieht dies natürlich etwas anders aus).

Bei der Zusammenstellung der anderen Teams habe ich bewusst immer versucht, mich rauszuhalten und nur dann Änderungsvorschläge gemacht, wenn man offensichtlich erkannte, dass die Teamstärken zu stark differierten.

 

Wie wollen wir es in der Zukunft machen?

 

Wer hat Vorschläge?

 

 

....und jetzt noch eine erfreuliche Nachricht:

 

Die T-Shirts sind größtenteils eingetroffen. Die Enderndorf-Teilnehmer erhalten sie vor Turnierbeginn. Wer noch nicht bezahlt hat, bitte 10.- Euro bereit halten.

Für die anderen bring ich die Shirts am kommenden Dienstag, 12.07.11,

17 h, in die Rezataue mit.

 

 

Nun zur Vorschau:

 

Donnerstag, 07.07.11, 17 h, Rezataue. Achtung – einige von uns (auch ich) sind beim Turnier in Enderndorf. Ob wir noch in die Rezataue nachkommen wird sich zeigen.

 

Achtung - Sondertraining! Am kommenden Samstag,


09.07.2011, 14 h, wird in der Rezataue gespielt.

 

Derzeit sind zwar nur Flo und Rainer gesichert, aber ich

 


denke, wir werden schon noch ein paar Leutchen


zusammen bekommen.


 


 

Sonntag, 10.07.11 – Challenge Roth. Das Triathlon/Sport-Highlight des Jahres in unserer Region. Jedes Jahr aufs Neue ein wunderbares Erlebnis.

Ich habe noch ein paar Plätze frei.

Abfahrt um 05.00 Uhr in Wbg (Schwimmstart um 06.30 Uhr an der Lände in Hilpoltstein vor vermutlich wieder 20.000 Zuschauern). Danach Besuch der Radstrecke in HIP, natürlich am weltberühmten „Solarer Berg“. Im Anschluss mit dem Fahrrad am RMD-Kanal entlang Begleitung auf der Marathon-Strecke und abschließend Empfang der TOP-Triathleten am Zieleinlauf in Roth. Fahrradmitnahme auf meinem PKW-Anhänger ist möglich. Rückfahrt gg. 15 h nach Wbg.

 

Dienstag, 12.07.11, 17 h  und Donnerstag, 14.07.11, 17 h – Rezataue, wie immer.

 

Samstag, 16.07.11, 09.30 h   - Beachturnier in Pleinfeld vor der Brombachhalle.

 

Aktueller Meldestand:

 

1.      Stadtsparkasse Ludwigsburg

2.      Sandwürmer aus Ammerndorf

3.      Quattro Formaggi I aus Allersberg

4.      Quattro Formaggi II aus Allersberg

5.      Rezatbeacher I mit Aui, Tommy und Micha M.

6.      Rezatbeacher II mit Chris, Katha und Frieder

7.      FC Pleinfeld mit Marion, Steve Paech und .........?

8.      Crazy Black Panthers mit Hili, Rainer und Karin M.

9.      Lehrerteam mit Thorsten H., Stefan H. und verm. Mellie K.


    Wer hat noch Lust mitzumachen?


    Ich habe Notizen, dass Wolfi W., Roland Sch. und Katrin T. evtl. ein Team bilden wollen. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Lust?

 

 

In diesem Sinne 

 

  


 

Hallo zusammen,                                             Wbg., 03.07.2011


Bericht zu unserem Ausflug zum "Sommer in der City" am Sa., 02.07.2011


Kinders, Kinders, das war aber mal wieder ein Nachmittag, ich kann´s euch sagen.


Wir stiegen nach dem Mittagessen mit äußerst gemischten Gefühlen in den Zug nach Nürnberg. Kurz vorher hatte es noch einen heftigen Schauer gegeben, man wusste nicht genau, war es Regen oder Schnee.


Ich ging davon aus, dass wir mit Schuhen, langen Hosen und Pullover spielen müssten.


Es kam dann aber doch alles ganz anders als vermutet.


In Nbg. lachte uns schon die Sonne entgegen und frohen Mutes ging es Richtung Insel Schütt.

Beim Plastikenten-Rennen auf der Pegnitz-Brücke machten wir einen kurzen Zwischenstopp.


Bei unserem Eintreffen an der Location war der reservierte Platz bereits zur Verfügung und nach dem Umziehen konnten wir gleich loslegen.


Die Wettervorhersage hatte leider viele Passanten abgeschreckt. Wir hatten deshalb in der Anfangsphase wenig Zuschauer und konnten frei aufspielen. 


Durch die Sonne war der Sand angenehm warm und es herrschten nahezu ideale Bedingungen zum Spielen. Die umliegenden Bäume schirmten den Wind ab, es hätte fast nicht besser sein können.


Es entwickelte sich ein tolles Spiel. Teilweise waren wirklich sehenswerte Ballwechsel zu sehen. 


Der Platz füllte sich aber zusehends und in der Schlussphase dürften ca. 40 - 50 Leute zugeschaut haben.


Goldi, Rainer und Michi spielten gegen Katha, Thorsten und Chappy. 


Zunächst kam mein Team etwas schleppend ins Spiel und gab den ersten Satz ab. Doch wir konnten schnell ausgleichen. Unsere Gegner wurden aber immer stärker und zogen auf 3:1 davon. 


Vor dem Match hatten wir uns auf 5 Gewinnsätze geeinigt und waren deshalb noch guter Dinge. Tatsächlich kam jetzt unsere beste Phase. Das Spiel wurde nun richtig spannend und hart umkämpft. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Alle Sätze waren äußerst eng.

Mein Team gab nun keinen Satz mehr ab und zog auf 5:3 davon. 

Weil es so schön war, gaben wir dem Gegner noch eine Chance und vereinbarten sechs Gewinnsätze.

Doch auch der 9 Satz dieses Tages ging an uns.


Nach fast drei Stunden tollen Sports hatten wir uns eine Dusche verdient und traten im Anschluss den Heimweg an. Gegen 19.30 Uhr erreichten wir erschöpft aber glücklich Weißenburg und blickten auf einen tollen Nachmittag zurück.


Ich glaube, wir werden nicht das letzte Mal auf der Insel Schütt gespielt haben. Das schreit nach einer Wiederholung.


...und hier die Links von der Örtlichkeit:

 



http://www.sommer-in-der-city.com/ 


http://www.youtube.com/watch?v=XEMuYZbUZGU


http://www.facebook.com/sommerindercity


 


Nochmals vielen Dank an die Mitstreiter, die trotz der schlechten Prognosen wie vereinbart pünktlich und vollzählig erschienen waren. Ich glaube, sie haben es nicht bereut und alle hatten Spaß.


Mein Dank gilt natürlich auch dem Harry, der mir den Tip zur Insel Schütt gegeben hat und dem Marc, der uns uneigennützig seine Mobicard zur Verfügung stellte.

 

 

Nun noch eine Info zum Turnier am 16.07.11 in Pleinfeld:

 

Wie berichtet ist der Stand folgendermaßen:

1. -Stadtsparkasse Ludwigsburg

2. -Sandwürmer aus Ammerndorf

3. -Quattro Formaggi I aus Allersberg

4. -Quattro Formaggi II aus Allersberg

5. -Rezatbeacher I mit Aui, Tommy und Micha M.

6. -Rezatbeacher II mit Chris, Katha und noch ein weiterer Mitspieler, evtl. Stephan Sch.

7. -FC